Obmann von SW Bregenz: „Wenn LAZ mit Test trainieren darf, warum darf das der Amateurfußball nicht?“

Am 15.3.21 trainiert der Fußballnachwuchs wieder, für den Amateurfußball gilt aber nach wie vor die Stopptafel. Auch die Teams der Eliteliga warten auf Direktiven, wann das Mannschaftstraining wieder möglich sein wird – und mit welchen Auflagen. Noch wurde die Rückrunde nicht abgeblasen – aber der Zeithorizont wird immer enger. Der Obmann von SW Bregenz, Thomas Fricke, nimmt im ligaportal.at Vorarlberg Interview zur aktuellen Situation Stellung.

 

Ab 15.3.21 darf im Nachwuchsbereich wieder ein Mannschaftstraining abgehalten werden - Vorarlberg als Testzone. Wie wird das im Verein organisiert?

Thomas Fricke, Obmann SW Bregenz: „Das Thema wird durch unsere Nachwuchsleitung organisiert – wir sind sehr gut vorbereitet – auch schon aus den Erfahrungen vom letzten Jahr!“

Mannschaftstraining bei den Kampfmannschaften - wann sollte dies ermöglicht werden?

Thomas Fricke: „Ich denke mit den Tests könnten wir ebenfalls sofort starten. Es versteht ja keiner warum die Akademien bzw. LAZ schon länger mit Tests trainieren dürfen und der Amateurfußball nicht!“

Wie lange muss die Vorbereitung bis zur Wiederaufnahme der Meisterschaft sein?

Thomas Fricke: „Ich denke vier bis fünf Wochen müssen es sein.“

Die Rückrunde und Nachtragsspiele in acht Wochen - ist das möglich?

Thomas Fricke: „Wird eher sehr schwierig. Hier muss sich der Verband auch was einfallen lassen!“

Auf und Abstieg nur mit Wertung der Hinrunde - wäre das fair?

Thomas Fricke: „Aus meiner Sicht nicht so ganz – aber was ist während einer Pandemie schon fair….?“

Aktuelle Informationen zum Kader

Thomas Fricke: „Wir sind aktuell mit der Planung für die neue Saison beschäftigt – damit ist der Sommer 2021 gemeint. Hier sind schon sehr viele Gespräche am Laufen – Trainerteam hat ja verlängert – bei den Spielern schaut es auch sehr gut aus!“

Persönliche Anliegen Thema Fußball bzw. Corona Maßnahmen?

Thomas Fricke: „Mein Anliegen wäre, dass wir bald Informationen bekommen um dann in den Trainingsbetrieb einsteigen können.“

Welche Konsequenzen wird Corona für den Amateurfußball bringen?

Thomas Fricke:: „Alle Vereine haben zu kämpfen. Ansonsten glaub ich nicht, dass sich nach der Pandemie viel ändern wird. Im Juni gibt es die verschobene JHV. Wir werden uns im Vorstand breiter aufstellen um die Ziele der Zukunft zu erreichen. Ab Sommer wird es in Bregenz einen neuen Ausrüster geben – Details folgen!“

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?