Vereinsbetreuer werden

Austria Lustenau Amateure: Operation Klassenerhalt!

Extrem schwierig war die Ausgangslage für die SC Austria Lustenau Amateure vor dem Start des Grunddurchganges in der Eliteliga 21/22. Die Mannschaft wurde total umgebaut und musste mir extrem jungen Spielern dem Erwachsenenfußball der Eliteliga etwas entgegensetzen. Die Lustenau Amateure starten schon am 12. März 2022 um 15 Uhr mit der Nachtragspartie beim FC Wolfurt in die Punktejagd 2022, dann folgen noch die zwei restlichen Partien des Grunddurchganges gegen Egg (H) und in Lauterach. Nach dem Grunddurchgang geht es dann für die Austria Lustenau Amateure - nach Punkteteilung - um die Teilnahme für die Eliteliga 22/23.

 

Totalumbau der Mannschaft

Michael Kopf, Trainer SC Austria Lustenau Amateure: „In die laufende Saison sind wir faktisch mit einer komplett neu aufgebauten Mannschaft gegangen. Das waren natürlich sehr schwierige Startbedingungen. So gab es einen kompletten Neuaufbau mit unser Eigenbau U18 und drei Spielern, die von der AKA Vorarlberg zu uns gestoßen sind. Die allergrößte Schwierigkeit zu Beginn war sich auf den „Erwachsenenfußball“ in der Eliteliga umzustellen. Das ist für so junge und recht unerfahrene Spieler extrem schwer. Dazu kam noch die kurze Vorbereitung, da ja der Meisterschaftsstart in Hinblick auf eventuelle Probleme mit der Corona- Situation im Herbst 2021 schon sehr früh gestartet ist. Die Vorbereitung begann so in der Ferien- und Urlaubszeit und da war natürlich immer ein Teil der Spieler nicht verfügbar. Eine optimale Vorbereitung war nicht möglich, aber das Team hat trotzdem Qualität. Allerdings keine erfahrenen Spieler und so gab es das Ziel den Herbst 2021 so gut wie irgendwie möglich zu absolvieren und natürlich vor allem die Mannschaft und die Spieler weiter zu entwickeln.“

Ziel: Klassenerhalt

Michael Kopf: „Das Ziel liegt natürlich auf der Hand – wir wollen die Liga halten und hoffen vor allem, dass wir eine sehr gute Vorbereitung absolvieren können. Wir werden daran arbeiten, dass die Mannschaft möglichst optimal eingespielt in die Rückrunde gehen kann um den Klassenerhalt zu sichern. Leider wird uns Valter Luisz Pereira De Oliveira Junior wahrscheinlich verlassen und er ist natürlich ein sehr wichtiger Spieler für unsere Mannschaft. Bislang haben wir keine Verstärkungen geholt, ich bin aber trotzdem optimistisch, dass wir die Liga halten können, denn die jungen Kicker haben ganz sicher die Qualität es zu schaffen.“

Vorbereitung und aktuelle Lage

Michael Kopf: „Die Vorbereitung aus derzeitiger Sicht Ende Dezember 2021 zu planen, fällt natürlich sehr schwer, da nicht absehbar ist, wie sich die Corona-Pandemielage m Jänner und Februar 2022 entwickeln wird bzw. welche Auflagen es geben wird. Wir planen natürlich mit der Vorbereitung Anfang Jänner 2022 zu starten. Es macht einfach riesigen Spaß mit diesen extrem motivierten Spielern arbeiten zu dürfen. Sie müssen sich aber erst einmal selbst einschätzen lernen – Eliteliga ist natürlich etwas ganz anderes als Nachwuchsfußball. Die Mannschaft und meine Spieler brauchen noch Zeit, trotzdem bin ich optimistisch, dass wir die Liga halten können!“