SW Bregenz zündet Trainer-Leuchtrakete zu Weihnachten 2022!

Prominenter Trainer-Neuzugang in der Eliteliga. SW Bregenz – fix qualifiziert für das Regionalliga West Play-Off 2023 und die Regionalliga West 2023/24 hat mit Andy Heraf einen höchst prominenten neuen Chefcoach verpflichtet. Damit kommt eine Rapid-Legende aus höchst erfolgreichen Jahren nach Bregenz, um die Kicker von SW in der Regionalliga West zu trainieren. Nach den letzten Spielen des Grunddurchganges der Eliteliga wird es in das Play-Off der Regionalliga Ost im Frühjahr 2023 gehen. Sicherlich eine erste sehr schwierige Bewährungsprobe gegen die Top-5 Regionalliga Mannschaften aus dem Westen.

 

 Andreas Heraf wird neuer Cheftrainer von Schwarz-Weiß Bregenz

Wir freuen uns sehr, die Verpflichtung vom Bundesliga erfahrenen Trainer und Spielerlegende Andy Heraf bekannt geben zu können.

Der 11-fache Internationale stand in über 350 Bundesligaspielen auf dem Platz, hatte seine erfolgreichste Zeit beim SK Rapid, mit denen er viermal Meister und zweimal Cupsieger wurde und im Finale des Pokals der Pokalsieger stand.

Nach seinem Karrierende als Spieler startete seine Laufbahn als Cheftrainer beim SCAL, wo er während 81 Spielen in Liga 2 an der Seitenlinie stand. Es folgten weitere Engagements in Schwanenstadt (2x), Pasching und Parndorf, bevor er ab 2008 die Leitung der Nachwuchsabteilung des ÖFB übernahm, zwischenzeitlich als Trainer aller NW Jahrgänge von U15 bis U20 in Erscheinung trat und direkt involviert war in die Entwicklung der größten Nachwuchshoffnungen des Landes.

2017 wechselte er kurzzeitig als technischer Direktor in den Neuseeländischen Verband und war ab Ende 2018 Trainer beim FAC. Ab Sommer 2020 war er bei der SV Ried Co-Trainer unter Gerald Baumgartner und ein wichtiger Teil im Trainerteam der Innviertler auf dem Weg zurück in die Österreichische Bundesliga. Ab März 2021 tritt er Baumgartners Nachfolge als Cheftrainer an. Mit Heraf an der Seitenlinie gelingen im Frühjahr vier Siege und fünf Unentschieden bei nur einer Niederlage, was am Saisonende den sicheren Klassenerhalt bedeutete. Kurzfristige Probleme mit den Stimmbändern zwangen ihn nach gutem Saisonstart (Rang vier nach neun Runden) dazu etwas kürzerzutreten und es folgte eine einvernehmliche Trennung mit Ried.

Zuletzt arbeitete Andy Heraf in der Deutschen 3. Liga bei Türkgücu München und konnte unter schwierigen Bedingungen einige respektable Ergebnisse erzielen, bevor dort Spielbetrieb eingestellt werden musste.

In Namen der gesamten Schwarz-Weiß Familie heißen wir Andy willkommen und wünschen ihm in der Festspielstadt viel Erfolg!

Er richtet die folgenden Grußworte an euch:

"Liebe SWB Freunde, ich freue mich sehr ab nun Teil der großen SWB Familie zu sein. Im Gespräch mit den Vereinsverantwortlichen hatte ich sofort das Gefühl, hier willkommen zu sein. SWB ist ein Klub mit großer Tradition und ein Verein, der großen Wert auf Professionalität legt, dabei aber seine Wurzeln nicht vergisst. Gemeinsam mit Euch wollen wir uns den Traum vom Wiederaufstieg in die Bundesliga erfüllen. Ich hoffe auf Eure Unterstützung. Ich wünsche Euch ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins hoffentlich erfolgreiche Jahr 2023. Euer Andy Heraf"

(Quelle; SW Bregenz facebook)