Stark ersatzgeschwächtes Team von Wolfurt verliert gegen Rankweil

Nach der vierzehnten Runde der Eliteliga haben Hohenems und Lauterach das Ziel Play-Off weiterhin voll im Fokus. Nur mehr SW Bregenz könnte realistisch gesehen die beiden noch ärgern – aber auf Lauterach fehlen bereits vier Punkte. RW Rankweil hat den Anschluss zum Mittelfeld der Tabelle gehalten – ein 2:0 Erfolg beim Meusburger FC Wolfurt.

 

Stark ersatzgeschwächte Wolfurter gegen Rankweil chancenlos

Stipo Palinic, Trainer RW Rankweil: „Wir haben dieses Spiel mehr als verdient gewonnen. Wir sind sehr kompakt aufgetreten, haben uns viele Möglichkeiten erarbeitet, aber auch leider viele davon nicht verwertet. So stand es zur Pause auch 0:0, aber kurz nach Wiederanpfiff ist dann doch die Führung gelungen. Matthias Flatz ist von der rechten Seite nach innen gezogen und hat ins lange Eck eingeschossen. Wir hatten alles unter Kontrolle, waren am Drücker und über einen Angriff über die Mitte – eine schöne Kombination – ist in der 72. Minute Fabian Koch das 2:0 gelungen – ein schöner Schuss vom 16er. In dieser Phase hatten wir noch zusätzlich drei bis vier weitere Möglichkeiten. Eine klare Sache für uns – allerdings muss man festhalten, dass Wolfurt stark ersatzgeschwächt angetreten ist.“

Beste Spieler RW Rankweil: Manuel Pose, Philipp Baldauf, Elias Dornig (IV)

Lauterach sichert mit Sieg bei den Lustenau Amateuren Platz zwei ab

Der FC Lauterach hatte kaum Probleme bei den SC Austria Lustenau Amateuren drei Punkte zu holen – 2:0 zur Pause, 5:2 nach neunzig Minuten. Der DSV tut sich auswärts gegen Rotenberg viel schwerer, liegt zur Pause mit 0:2 zurück. Eine starke zweite Hälfte bringt aber dann mit einem 3:2 Erfolg doch noch einen Dreier ein. Röthis gegen Hohenems wurde auf 21. November verschoben. Damit liegt Hohenems real weiterhin um zwei Punkte vor Lauterach, nach Verlustpunkten sind es fünf. SW Bregenz war spielfrei, liegt nun vier Punkte hinter dem zweiten Play-Off Platz. Hohenems und Lauterach gehen also als Favoriten in die finale Phase, in der ja bis Ende November gespielt wird – falls Corona und das Wetter es erlauben.