Vereinsbetreuer werden

Rotenberg gewinnt bei den Austria Lustenau Amateuren klar

Hochspannung in der Eliteliga an der Tabellenspitze. In der 16. Runde konnte Admira Dornbirn wieder die Führung übernehmen – ein knapper 1:0 Erfolg im Schlagerspiel in Röthis. Hohenems hat in Lauterach überraschend mit 0:2 verloren und fällt auf Platz zwei zurück. Wolfurt ist bis auf vier Punkte an Hohenems heran gekommen – 2:0 Erfolg gegen SW Bregenz. Der FC Rotenberg konnte den Platz im Tabellenmittelfeld mit einem klaren 4:0 Erfolg bei den Austria Lustenau Amateuren festigen.

 

Doppelpack von Kevin Bentele und Eduard Jaffet Torrez Espinoza

Richtungsweisende Partie zwischen dem FC Rotenberg und den Austria Lustenau Amateuren. Lustenau sicherlich mehr unter Druck – zuhause muss man punkten, um eventuell wieder die rote Laterne abgeben zu können. Lustenau hat zwar noch nicht den Anschluss an das restliche Feld verloren, aber in der Rückrunde gegen den Abstieg im Frühjahr 2022 wird es ganz sicher sehr eng werden. Allerdings lassen sich sie Szenarien nur schwer abschätzen – es kommt darauf an, ob es einen Absteiger aus der zweiten Liga – der FC Dornbirn liegt ja derzeit in der Abstiegszone – geben wird. Dornbirn hat aber noch Kontakt zu den rettenden Plätzen. Die Eliteliga wird 2022/23 mit zehn Mannschaften gespielt, zwei steigen aus der Vorarlbergliga auf. Die Austria Lustenau Amateure beginnen gegen Rotenberg stark, die ersten zwanzig Minuten gehören der Heimelf. Nach etwa einer halben Stunde kommt aber Rotenberg besser ins Spiel und kann auch in der 31. Minute durch Kevin Bentele mit 1:0 in Führung gehen. Lustenau kassiert drei gelben Karten vor dem Pausenpfiff, mit 1:0 für Rotenberg geht es in die Pause.

In Hälfte zwei dominiert Rotenberg ganz klar das Spiel. Mit einem Doppelschlag in der 57. und 61. Minute ist eigentlich alles klar. Eduard Jaffet Torrez Espinoza und abermals Kevin Bentele sind die Torschützen. Auch Eduard Jaffet Torrez Espinoza trifft doppelt – das 4:0 in der 80. Minute – ein ganz klarer Erfolg für Rotenberg. Rotenberg festigt damit den Platz im Tabellenmittelfeld, die Lustenau Amateure weiter Tabellenletzter.

Beste Spieler FC Rotenberg: Sebastian Inama (V), Kevin Bentele (ST), Eduard Jaffet Torrez Espinoza (ST), Milan Rakic (MF)

Jürgen Maccani, Trainer FC Rotenberg: „Wir sind nicht gut in das Spiel gekommen, erst nach einer halben Stunde hat es besser funktioniert. In Hälfte zwei haben wir ganz klar dominiert, hätten noch durchaus fünf Tore mehr erzielen können!“

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!