Vereinsbetreuer werden

Rotenberg und Lauterach trennen sich nach einer mäßigen Partie 1:1

In der 17. Runde der Eliteliga haben die Top-3 Admira Dornbirn, Hohenems und Rankweil drei Punkte eingefahren und damit ihre Positionen behauptet. Rankweil und Wolfurt haben noch Chancen das Play-Off zu erreichen, für Röthis wird aber wohl nach der 1:2 Niederlage in Hohenems der Zug abgefahren sein. Der DSV hat mit dem 1:3 bei Admira Dornbirn wohl endgültig alle Chancen begraben, im Play-Off der Regionalliga West im Frühjahr 2022 dabei zu sein. Der FC Rotenberg und der intemann FC Lauterach trennen sich 1:1.

 

Zerfahrene Partie zwischen Rotenberg und Lauterach

Für beide Mannschaften gilt – mit einem Dreier kann man sich noch weiter vom Tabellenende absetzen – das wäre in Hinblick auf die Fortsetzung der Eliteliga im Frühjahr 2022 von großer Bedeutung. In der ersten Hälfte ein recht ausgeglichenes Spiel, von spielerischer Linie kann man aber bei beiden Teams nicht viel sehen. Eine sehr zerfahrene Partie mit sehr vielen Fehlpässen. Die Heimelf agiert sehr defensiv, die Gäste finden aber auch keine Linie, um die Hausherren unter Druck zu setzen. Lauterach in den Aktionen nicht ballsicher – das 0:0 zur Pause entspricht den gezeigten Leistungen. Im Finish aber dann doch ein Angriff von Lauterach, der von Erfolg gekrönt ist – Christoph Kobleder trifft in der 75. Minute zum 1:0. Der schon ziemlich sichere Dreier wird aber dann doch noch von Rotenberg verhindert. Ein Strafstoß in der 86. Minute sorgt für das 1:1 – Kevin Bentele verwandelt. Ein Punkt, der beide Mannschaften nicht viel weiter hilft. Roetnberg bleibt auf Tabellenplatz sieben – vier Punkte dahinter – allerdings mit einem Spiel weniger – Lauterach.

Bester Spieler intemann FC Lauterach: Christoph Kobleder

Peter Jakubec, Trainer FC Lauterach: „Schlussendlich sicherlich ein gerechtes Remis über neunzig Minuten. Das Spiel selbst aber nicht gut – sehr zerfahren. Rotenberg mit Defensivkonzept, wir waren in der Offensive sehr unsicher. Der Strafstoß für Rotenberg wegen Handspiel war aus meiner Sicht nicht okay, aber wie schon gesagt, das Remis geht in Summe okay.“

Top-3 geben sich keine Blöße!

Tabellenführer Admira Dornbirn trifft im ersten Spitzenspiel auf den DSV und siegt mit 3:1 – nach einer 1:0 Pausenführung. Hohenems hat wesentlich härter zu kämpfen, denn Röthis geht in Hoehenms mit 1:0 in Führung. Für den Ausgleich sorgt Maurice Wunderli durch einen Strafstoß in der 65. Minute, Maximilian Lampert fixiert in der 78. Minute den so wichtigen Dreier für Hohenems. Damit führt Admira Dornbirn weiterhin die Tabelle mit einem Punkt vor Hohenems an. Rankweil hat gegen die Austria Lustenau Amateure in Hälfte eins Probleme – 0:0 zur Pause. In Hälfte zwei aber dann ein klarer 5:0 Erfolg. Wolfurt war spielfrei, liegt nach Verlustpunkten vier Punkte hinter dem zweiten Play-Off Platz, bei Rankweil sind es drei Punkte.

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!