Vereinsbetreuer werden

Egg bezwingt Leader Wolfurt und setzt ein Zeichen puncto Klassenerhalt!

In der 26. Runde der Eliteliga ist der FC Brauerei Egg ein sensationeller und extrem wichtiger Dreier gegen Leader Meusburger FC Wolfurt gelungen. Mit einem 4:2 Erfolg setzt man sich drei Punkte von den SC Austria Lustenau Amateuren ab, die gegen Röthis 1:1 spielen. Zudem hat Egg um ein Spiel weniger am Konto als der Tabellenletzte Austria Lustenau Amateure.

 

Kicker von Egg setzten Vorgaben gegen Wolfurt sehr gut um!

Murad Gerdi, Trainer FC Brauerei Egg: „Es hat mit einem Paukenschlag begonnen – der Führungstreffer für meine Mannschaft in der vierten Minute durch Clemens Olsen per Freistoß – leider sehr schnell der Ausgleich durch Aleksandar Umjenovic vier Minuten später. In der 23. Minute konnte dann ich zum 2:1 treffen, das 3:1 ist uns noch vor der Pause durch Marcel Meusburger gelungen. Diese Führung hat uns dann in der zweiten Hälfte viele Räume aufgemacht, denn die Gäste haben natürlich versucht wieder heranzukommen. Mit dem 4:1 in der 77. Minute durch Rene Wirth war dann aber alles ziemlich klar. In der letzten Minute noch das 2:4 der Gäste durch Valerio Petrovic. Grundsätzlich hat die Mannschaft die Vorgaben sehr gut umgesetzt und ein Zeichen gesetzt. Wir haben uns jetzt doch schon ein wenig vom Abstiegsplatz abgesetzt und es gilt nächste Woche wieder in Röthis zu punkten!“

Beste Spieler FC Brauerei Egg: Clemens Olsen und Abdül Kerim Kalkan

Starke Aufholjagd von Rotenberg

Der FC Rotenberg kommt immer besser in Schwung und kann auch Rankweil auswärts mit 2:1 bezwingen. Damit hat Rotenberg mit Leader Wolfurt punktemäßig gleich gezogen. Der Sieger der Eliteliga hat einen Fixplatz in der ersten Runde des ÖFB Cup 22/23. Aber auch Röthis ist trotz des 1:1 bei den Austria Lustenau Amateuren noch voll im Rennen, ebenso Rankweil – nach der Niederlage gegen Rotenberg vier Punkte hinter dem Top-Duo. Neuerlich eine Niederlage für den DSV – 0:3 gegen SW Bregenz.