FC Lauterach besiegt Tabellenführer

dornbirn admira_sclauterach fcDer FC Lauterach besiegt auswärts Tabellenführer Admira Dornbirn mit 2:0 und steht vor den Sonntagsspielen vorübergehend auf einem Aufstiegsplatz in der Landesliga. Die Lauteracher erzielten beide Tore in der zweiten Halbzeit durch Julian Birgfellner und Kemal Duran. Für den Spitzenreiter war es bereits die dritte Saisonniederlage, die Lauteracher gewinnen hingegen das zweite Spiel im Früjahr zu Null und stehen nun auf Rang zwei.

Die Gäste aus Lauterach spielten von Beginn an ein gutes Pressing und konnten die Abwehr der Dornbirner immer wieder unter Druck setzen. Das Spiel blieb aber ausgeglichen und beide Mannschaften hatten in der ersten Halbzeit gute Möglichkeiten auf die Führung, Tore fielen aber in den ersten 45 Minuten keine, zu oft fehlte bei beiden Mannschaften der letzte Pass. So blieb es bis zur Pause beim torlosen 0:0.

Lauterach verliert Spielmacher in der Nachspielzeit

In der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild wie im ersten Durchgang. Beide Mannschaften neutralisierten sich und es blieb ein ausgeglichenes Spiel. Nach gut 55 Minuten dann aber doch die Führung für die Gäste durch ein Kopfballtor von Julian Birgfellner. Nur kurze Zeit später hatte die Heimelf die große Chance auf den Ausgleich, konnte diese aber nicht nutzen. Danach blieb Lauterach die spielbestimmende Mannschaft und hatte einige gute Chancen die Führung auszubauen. Admira Dornbirn spielte nun offensiver und die Gäste fanden nun gute Kontermöglichkeiten vor. Kemal Duran fixierte dann in der 82. Minute den 2:0. Kurz danach traf Julian Birgfellner noch den Posten und verpasste das 3:0. Lauterach schwächte sich dann in der Nachspielzeit noch selbst, als Sebastian Beer nach einer Beleidigung mit Rot vom Platz musste. Am Ergebnis änderte sich aber nichts mehr und es bleib beim 2:0 Sieg für den FC Lauterach.

 

Herwig Klocker, Trainer Admira Dornbirn: "Bis zum 1:0 war es eigentlich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, nach dem Tor war aber Lauterach besser."

Stipo Palinic, Trainer FC Lauterach: "Heute hat meine Mannschaft so gespielt, wie ich sie sehen möchte. Wir waren konzentriert, haben den Gegner neutralisiert und die Vierkette gut unter Druck gesetzt."