Eine fixe Kaderänderung bei Admira Dornbirn – weitere sollen folgen!

Speziell auswärts ist es für den SC Admira Dornbirn 1946 in der Vorarlbergliga im Herbst 2020 nicht gut gelaufen. Mit einem fünften Platz in der Heimtabelle ergab das eine eher durchwachsene Bilanz. Im Frühjahr 2020 soll es besser laufen – sieben Punkte fehlen auf die Aufstiegszone. Damit müsste schon ein optimaler Start 2020 gelingen um doch noch oben ranzukommen. Den Auftakt der Punktejagd 2020 bestreitet Admira Dornbirn zuhause – mit Alberschwende ist die aktuelle Nummer zwei der Liga zu Gast.

 

Daten und Fakten: SC Admira Dornbirn 1946 Herbst 2019

Tabellenplatz: 9. in der Vorarlbergliga

Heimtabelle: 5. neun Spiele: fünf Siege, ein Remis, drei Niederlagen

Auswärtstabelle: 11. acht Spiele: drei Siege, fünf Niederlagen

längste Serie ohne Sieg: drei Spiele

höchster Sieg: 6:1 gegen Nenzing

längste Serie ohne Niederlage: drei Spiele

höchste Niederlage: 0:7 zuhause gegen Egg

geschossene Tore/Heim: 27 – 3 Tore pro Spiel

bekommene Tore/Heim: 25 – 2,77 Tore pro Spiel

geschossene Tore/Auswärts: 15 – 1,87 pro Spiel

bekommene Tore/Auswärts: 17 – 2,12 pro Spiel

Spiele zu Null: 1

erhaltene Karten: zwei rote Karten, eine gelb-rote und 35 gelbe Karten

erfolgreichster Torschütze: Frederic Winner mit neun Treffern

Durchwachsener Herbst

Rund acht Wochen vor Beginn der Frühjahrsrunde in der Vorarlbergliga startete die Admira am Montag, dem 27. Jänner 2020 mit der Vorbereitung. Nach einer durchwachsenen Herbstmeisterschaft überwinterte die Klocker Elf auf Rang neun der Vorarlbergliga Tabelle. Im Frühjahr will die Admira Elf aber wieder voll angreifen und dazu wartet ein anspruchsvolles Vorbereitungsprogramm auf Bertignoll und Co.

Hallenmasters Wolfurt

Am Ende des vergangenen Jahres nahm die Admira dazu auch am Hallenmasters in Wolfurt teil. Trotz einem „holprigen“ Start in der Vorrunde, schafften es die Dornbirner sich für die Halbfinalrunde zu qualifizieren. Nach einer ansprechenden Leistung reichte es dann allerdings aufgrund eines Gegentores in der Verlängerung gegen die Austria Amateure nicht, sich für die letzten acht Teams zu qualifizieren.

Acht Testspiele sind gelant

Seit Anfang Dezember bietet das Admira Trainerteam dazu dreimal wöchentlich ein Training auf freiwilliger Basis an und seit diesem Montag bereiten sich Winner und Co. nun intensiv auf die Frühjahrsrunde vor. Dazu warten auch acht Testspiele auf die Admira Kicker – bereits an diesem Wochenende steht ein Start beim Blitzturnier des SC Hatlerdorf auf dem Programm.

Martin Brunold wurde leihweise geholt

Start in die Rückrunde der Vorarlbergliga ist für das Admira Team am 21. März 2020 mit dem Heimspiel gegen den FC Alberschwende. Dazu wollen sich die Dornbirner auch noch verstärken und so wird Stürmer Martin Brunold bis Saisonende leihweise von der Birkenwiese ins Forach wechseln. Weitere Kaderveränderungen werden in den kommenden Wochen noch bekannt gegeben.

Das Testspielprogramm der Admira:

Samstag, 1. Februar, 10 Uhr SC Admira Dornbirn – Austria Lustenau Amateure SC Halterdorf Blitzturnier

Sonntag, 2. Februar Finalspiele – 10 oder 12 Uhr SC Hatlerdorf Blitzturnier  

Freitag, 7. Februar, 20 Uhr SC Admira Dornbirn – FC Vaduz II Kunstrasen Birkenwiese  

Freitag, 14. Februar, 20 Uhr SC Admira Dornbirn – FC Sulz Kunstrasen Birkenwiese  

Samstag, 22. Februar, 14.30 Uhr FC Hittisau – SC Admira Dornbirn Kunstrasen Hittisau

Freitag, 28. Februar, 20 Uhr SC Admira Dornbirn - FC Koblach Kunstrasen Birkenwiese

Samstag, 07. März, 14 Uhr FC Andelsbuch – SC Admira Dornbirn Kunstrasen Andelsbuch

Sonntag, 15. März, 15 Uhr SpVgg Lindau – SC Admira Dornbirn Sportanlage Lindau

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Oberösterreich
Fußballreisen zur EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter