Vereinsbetreuer werden

Erster Kaderzugang in Meiningen

Beim SK CHT Austria Meiningen ist der Frust über die Strafbeglaubigung der Partie der 7. Runde der Vorarlbergliga in Höchst ein Thema, das nach wie vor auf größtes Unverständnis stößt. Trainer Enes Cavkic begründet im ligaportal.at Vorarlberg die doch objektiv feststellbare Ungleichbehandlung der Mannschaften, deren Spieler positiv auf Corona getestet wurden. Im Frühjahr 2022 geht es für Meiningen um den Klassenerhalt. Meiningen führt die Abstiegszone an, hat aber vier Punkte Rückstand auf die rettenden Plätze, die Ludesch und Bezau belegen. Trainingsstart in Meiningen ist am 20. Jänner 2022, es gibt bereits einen Kaderzugang.

 

Positive und negative Highlights im Herbst 2021?

Enes Cavkic, Trainer SK CHT Austria Meiningen: „Negative Highlights waren das Spiel gegen den FC Höchst und die unglaubliche Entscheidung des VFV und der STRUMA gegen gegen SK CHT Austria Meiningen. Wir hatten damals sieben positiv Corona getestete Spieler in der Quarantäne, für mich noch heute wirklich unverständlich. Und wie unsere letzten Spiele im Herbst gezeigt haben, werden Spiele verschoben wegen einem Corona positiven Spieler! Spiele des FC Egg, SW Bregenz, SCR Altach usw. die einfach nachgetragen werden ohne jegliche Konsequenz! Positives Highlight ist, dass meine Mannschaft alle Probleme sehr gut gemeistert hat und wir konnten noch ein paar sehr gute Spiele abliefern!“

Wurden die angestrebten Ziele erreicht?

Enes Cavkic: „Nein, unser angestrebtes Ziel wurde nicht erreicht.“

Gibt es bereits fixe Kaderänderungen, werden Verstärkungen im Winter ins Auge gefasst, auf welchen Positionen?

Enes Cavkic: „Neuer Spieler wird bei uns Thomas Hatzer aus Sulz, das steht bereits fest.“

Gibt es verletzte Spieler?

Enes Cavkic: „Ja, wir haben genügend verletzte Spieler und hoffen, dass sie wieder auf das Fußballfeld zurück finden!“

Welche Ziele hat man sich für das Frühjahr 2022 gesteckt?

Enes Cavkic: „Im Frühjahr 2022, wenn es die Pandemie-Situation erlaubt, möchten wir gut und verletzungsfrei trainieren, gute Kameradschaft am und neben Platz pflegen und mehr positive Ergebnisse erzielen als im Herbst 2021. Momentan ist es im Verein ganz ruhig, denn es ist sowieso fast nichts erlaubt.

Persönlich, wünsche ich mir, dass diese Situation mit Corona und und das ganze Theater rundherum beendet wird, die Spaltung der Bevölkerung aufhört und vielleicht wieder normales Leben unser Tagesablauf prägt.“

Titelfavoriten in Ihrer Liga?

Enes Cavkic: „SV Lochau, FC Alberschwende, IPA SC Göfis und der FC Nenzing werden es unter sich ausmachen.“

Schafft es das Nationalteam zur WM-Endrunde in Katar?

Enes Cavkic: „Ja, die Nationalmannschaft schafft Endrunde und wird in Katar antreten!“

Wichtige Infos zu Mannschaft und Verein?

Enes Cavkic: „Wir starten am 20.1.22 mit den Trainingseinheiten Richtung Frühlingssaison!“