Vereinsbetreuer werden

Admira Dornbirn mit weißer Weste, Kantersieg der Lustenau Amateure

Eine wahre Torflut hat es in der vierten Runde der Vorarlbergliga gegeben. In drei Spiele fielen zumindest fünf Treffer, auf elf Tore brachte es die Partie Austria Lustenau Amateure gegen Rankweil. Austria Lustenau siegte mit 9:2.

 

 

Bittere Niederlage für Rankweil

Die herbe Schlappe im Ausmaß von 2:9 in Lustenau verschaffte RW Rankweil auch die rote Laterne in der Vorarlbergliga. Zur Pause war eigentlich schon alles klar, Lustenau führte mit 3:0. Seyfettin Sinan Akdeniz, Thiago De Lima Silva und Daniel Sobkova waren in ausgesprochener Torlaune. Mit dem 9:2 konnte sich Lustenau um vier Plätze auf den sechsten Tabellenplatz verbessern. Admira Doenbirn dreht einen 1:4 Rückstand im Heimspiel gegen Hohenems noch in einen knappen 5:4 Erfolg. Damit wurde, knapp aber doch, die weiße Weste verteidigt. Alberschwende macht mit einem 3:0 in Höchst einen Platz gut und liegt nun an der zweiten Position. Rasant aufwärts ging es auch mit Egg – 3:1 in Bizau und Aufstieg von Platz sieben auf drei.

 

Rankweil übernimmt rote Laterne

Wolfurt gelang im Heimspiel gegen Meiningen der erste Punkt. Damit konnte man Rankweil auf den letzten Platz der Tabelle verweisen. Langenegg gab mit dem 5:0 in Andelsbuch eine starke Maledung ab und hat damit den Anschluss auf das restliche Feld wieder gefunden. Meiningen, Wolfurt und Rankweil könnten diesen Anschluss allerdings in Kürze komplett verlieren – Punkte müssen dringend her.