Andelsbuch gewinnt in Nenzing – Schruns zuhause in letzter Sekunde gegen Bezau

Der Tabellenführer der Vorarlbergliga – FC Brauerei Egg – holt auch in der siebenten Runde einen Dreier – 4:2 im Spitzenspiel gegen SV typico Lochau. Auch Verfolger Kaufmann Bausysteme FC Bizau ist erfolgreich – 2:1 gegen Fussach. Dahinter wird geschwächelt – auch Alberschwende verliert in Lustenau. Damit haben Egg und Bizau mit je siebzehn Zählern schon sechs Punkte Vorsprung auf die Verfolger und haben die beiden Aufstiegsplätze schon etwas einzementiert. Neu auf Platz drei der Oberhauser & Schedler Bau FC Andelsbuch nach einem 3:0 in Nenzing. Punktemäßig gleichauf mit Andelsbuch der intersport FC Schruns – ein Last-Second Sieg gegen Bezau. Für Hard (0:3 zuhause gegen Ludesch) und Göfis (0:2 bei BW feldkirch) wird es am Tabellenende langsam brenzlig – der Anschluss zum restlichen Feld ist gefährdet.

 

Andelsbuch gewinnt in Nenzing und stößt auf Tabellenplatz drei vor

Ralf Grabher, Trainer Oberhauser & Schedler Bau FC Andelsbuch: „Wir sind ganz gut in die Partie gestartet, allerdings waren Torchancen absolute Mangelware. In der 33. Minute konnten wir nach einer Ecke per Kopfball von Simon Walch in Führung gehen. Auf der Gegenseite konnte unser Goalie eine Großchance der Heimelf parieren. In Summe in der ersten Hälfte ein intensives Spiel auf gutem Niveau. In Hälfte zwei versucht Nenzing Druck zu machen, wir haben versucht über Konter das Spiel zu entscheiden. Das ist uns auch gelingen – ein Doppelpack von Guilherme Junio da Silva bringt die Entscheidung.“

Beste Spieler: Manuel Schneider (Tor) und Guilherme Junio da Silva (ST)

Schruns siegt in der Nachspielzeit gegen Bezau

Mario Ledetzky, Trainer intersport FC Schruns: „Starker Auftritt des intersport FC Schruns gegen ein gutes FC Bezau. Wir konnten in der 14. Minute durch Rochus Schallert in Führung gehen, aber Lokman Topduman gleicht in der 20. Minute aus. In der Nachspielzeit holen wir uns den Dreier – abermals trifft Rochus Schallert.“

Beste Spieler: Rochus Schallert Rochus - nach vierzehntägiger Verletzungspause zweifacher Torschütze, Fabian Mathies (Innenverteidiger), Sebastian Dona (10er Position)

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten