Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Enge Partie - aber klarer Erfolg von Bizau gegen Brederis/Meiningen

FC Bizau
SPG Brederis/Meiningen

Kaufmann Bausysteme FC Bizau setzte sich standesgemäß gegen SPG CHT Brederis/Meiningen mit 5:2 durch. Die Überraschung blieb aus: Gegen FC Bizau kassierte SPG Brederis/Meiningen eine deutliche Niederlage.


Kaum war das Spiel angepfiffen, lag Bizau bereits in Front. Lorenz Beer markierte in der fünften Minute die Führung. Bereits in der 13. Minute erhöhte Martin Feuerstein den Vorsprung der Heimmannschaft. Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Andreas Mayer in der 28. Minute. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass Kaufmann Bausysteme FC Bizau mit einer Führung in die Kabine ging. Jakob Natter trug sich in der 48. Spielminute in die Torschützenliste ein. Es folgte der Anschlusstreffer für Brederis/Meiningen – bereits der zweite für Mayer. Nun stand es nur noch 2:3 (53.). Spielstark zeigte sich FC Bizau, als Ljupko Vrljic (65.) und Senih Coskun (67.) innerhalb weniger Minuten für die Vorentscheidung sorgten. Unter dem Strich verbuchte Bizau gegen SPG CHT Brederis/Meiningen einen 5:2-Sieg.

Enes Cavkic, Trainer SPG Brederis/Meiningen: „Sehr gute Spiel gestern Abend in Bizau. Mit dem besseren Ende für Bizau. Ergebnis ist viel zu hoch ausgefallen. Eine sehr, sehr fragwürdige Schiedsrichterentscheidung beim Stand von 3:2, welche dann zum 4:2 führte und quasi spielentscheidend war. Hervorragende Spieler - trotz Niederlage - von unserer Seite waren Torwart Luca Fleisch und Mittelfeldspieler Adrian Kessler!“

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich Kaufmann Bausysteme FC Bizau in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den dritten Tabellenplatz. Der Angriff von FC Bizau wusste bisher durchaus zu überzeugen und schlug schon 28-mal zu. Die Saisonbilanz von Bizau sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei sechs Siegen und einem Unentschieden büßte Kaufmann Bausysteme FC Bizau lediglich drei Niederlagen ein. Seit fünf Partien ist es keiner Mannschaft mehr gelungen, FC Bizau zu besiegen.

SPG Brederis/Meiningen findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 13. Die formschwache Abwehr, die bis dato 26 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des Gasts in dieser Saison. Brederis/Meiningen musste sich nun schon sechsmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da SPG CHT Brederis/Meiningen insgesamt auch nur zwei Siege und zwei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Für SPG Brederis/Meiningen sprangen in den letzten fünf Spielen nur vier Punkte heraus.

Während Bizau am kommenden Samstag FC O&S Bau Andelsbuch empfängt, bekommt es Brederis/Meiningen am selben Tag mit Wälderhaus VfB Bezau zu tun.

Vorarlbergliga: Kaufmann Bausysteme FC Bizau – SPG CHT Brederis/Meiningen, 5:2 (2:1)

  • 67
    Senih Coskun 5:2
  • 65
    Ljupko Vrljic 4:2
  • 53
    Andreas Mayer 3:2
  • 48
    Jakob Natter 3:1
  • 28
    Andreas Mayer 2:1
  • 13
    Martin Feuerstein 2:0
  • 5
    Lorenz Beer 1:0