betboo - tipobet365 - yerli film izle

FC Inzersdorf treibt Jugendarbeit weiter voran!

"Für uns gab es in der Coronapause zwei große Themen, die uns eigentlich die ganze Zeit auf Trab gehalten haben. Zum einen der noch mögliche Aufstieg in die Oberliga und zum anderen unser großes Projekt Nachwuchsfußball in Inzersdorf." Der Sektionsleiter des FC Inzersdorf, Gabriel Mate, macht gleich zu Beginn des Gesprächs klar, dass ihm und seinen Vereinskollegen absolut nicht langweilig wurde in den letzten fußballfreien Monaten. 

Planung für die nächste Saison in vollem Gang!

"Auch wenn die aktuelle Saison noch nicht fertig gespielt ist, planen wir natürlich schon die nächste Spielzeit voraus. Da wir aktuell noch nicht mit Sicherheit sagen können, dass die Herbstrunde noch fertig gespielt wird, bereiten wir uns ab 19. Mai so vor als würde 4 Wochen später die Meisterschaft auf jeden Fall wieder losgehen. Die Spieler haben sich über die letzten Wochen und Monate fit gehalten und können direkt ins Mannschaftstraining mit dem Ball einsteigen", lobt Mate den Teamgeist seiner Kampfmannschaft. 

Der Verein wolle aber auf jeden Fall aufsteigen. "Wir sind guter Dinge, dass wir die kommende Saison in der Oberliga bestreiten werden. Zum einen stehen die Chancen nicht so schlecht, dass wir unsere verbleibenden Spiele aus dem Herbst noch austragen dürfen, da wartet noch unser direktes Duell mit dem SC Wacker, die nur aufgrund des besseren Torverhältnisses vor uns liegen", gibt er sich angriffslustig. Zum anderen habe die Oberliga in dieser Saison lediglich 13 Mannschaften gehabt, "das macht es wahrscheinlich, dass es zwei Aufsteiger geben könnte." 

Viel neuer Schwung im Verein!

Die letzten Monate seien keinesfalls einfach gewesen. Das lange Warten und Nichtstun habe so manchem aufs Gemüt geschlagen. "Durch unser Nachwuchsprojekt, dass immer besser zu laufen beginnt, haben aber viele neue Motivation gefunden und der Verein nimmt nun wieder so richtig Schwung auf", ist Mate über den Zusammenhalt erfreut. Außerdem hätten sich bereits einige Spieler für eine Trainerausbildung angemeldet.

Kleinsponsoren und finanzielle Unterstützung durch ein Projekt des von Red Bull betriebenem Privatsender Servus TV, halfen dem FC Inzersdorf in den letzten Wochen etwaige Kosten decken zu können.

Verstärkungen von Liga abhängig!

"Sollten wir in die Oberliga aufsteigen, werden wir uns auf jeden Fall noch verstärken um auch die nötige Qualität zu haben. Grundsätzlich sind wir aber mit der Mannschaft zufrieden. Wir sind allesamt gierig darauf, endlich wieder Fußballspielen zu können und können es kaum erwarten, dass es wieder losgeht. Es wartet noch jede Menge Arbeit auf uns." Gabriel Mate und der FC Inzersdorf dürfte somit auch in den nächsten Monaten absolut nicht langweilig werden. 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?