Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Niederlage im Heimspiel: SC Gradisce verliert gegen Sportunion Schönbrunn

In der 1. Klasse A kam es zum Aufeinandertreffen zwischen dem SC Gradisce und dem SU Schönbrunn. Dabei gingen die Gäste als Favorit in die Partie, haben in den bisherigen drei Spielen im Frühjahr noch keinen Punkt abgegeben. Die Mannschaft von Josef Riel wollte den Erfolgslauf nach dem letzten Sieg am vergangenen Wochenende fortsetzen. Schönbrunn wird der Favoritenrolle gerecht und gewann dank eines Doppelschlags in der zweiten Hälfte souverän mit 2:0. 

 

Erste Hälfte gehört der Heimmannschaft

Abwechslungsreich kam die Anfangsphase daher, in der es munter zwischen den Strafräumen hin und her ging, die Abwehrreihen behielten aber in letzter Konsequenz jeweils den Überblick. Die Hausherren fanden besser in das Spiel hinein und wurden mit Fortdauer der Partie zielstrebiger, konnten immer wieder Nadelstiche nach vorne setzen. „In der ersten Halbzeit haben wir uns spielerisch einige Chancen erarbeitet aber leider gelang uns das Tor nicht“, analysiert Gradisce Trainer Josef Riel den ersten Abschnitt.

Schönbrunn geht in Führung

Nach dem Seitenwechsel stieg der Unterhaltungswert der Partie. Die Gäste erhöhten den Druck und belohnten sich in der 61. Minute mit der Führung: Dominik Kratochvil köpfelte nach einer Unachtsamkeit der Gradisce Hintermannschaft den Ball eiskalt ins Tor. Die Gastgeber wirkten geschockt und Schönbrunn legte noch einen drauf. Nach 67 Minuten fälschte Dardan Isaku den Ball unhaltbar ins Netz. Mit dem zwei Tore Vorsprung spielte es sich für die Gäste leichter. Die Favoritner bewiesen nach wie vor Moral, versuchten alles, um den Rückstand zu verringern. In der Schlussphase erarbeitete sich Gradisce mehr Ballbesitz, aber keine weitere echte Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Es blieb beim 0:2. Der SC Gradisce hält weiterhin bei 18 Punkten und ist neunter. Schönbrunn feiert den dritten Sieg en suite und liegt auf Platz 5.

Stimmen zum Spiel:

Josef Riel (SC Gradisce Trainer): "Erste Halbzeit waren wir von den Möglichkeiten die bessere Mannschaft. Obwohl wir auch im zweiten Abschnitt uns einige Torchancen herausspielen konnten, haben wir dann innerhalb von sechs Minuten zwei unglückliche Tore bekommen. Schönbrunn ist eine gute Mannschaft, die solche Situationen eiskalt ausnutzt. Nachdem Doppelpack war die Luft bei uns draußen. Schade ein Punkt wäre drin gewesen. Ich bin aber mit unserer Leistung zufrieden und wir konzentrieren uns jetzt auf den nächsten Gegner."

 

Niederlage im Heimspiel: SC Gradisce verliert gegen Sportunion Schönbrunn

In der 1. Klasse kam es zum Aufeinandertreffen zwischen dem SC Gradisce und dem Sportunion Schönbrunn. Dabei gingen die Gäste als Favorit in die Partie, haben in den bisherigen drei Spielen im Frühjahr noch keinen Punkt abgegeben. Die Mannschaft von Josef Riel wollte den Erfolgslauf nach dem letzten Sieg am vergangenen Wochenende fortsetzen. Schönbrunn wird der Favoritenrolle gerecht und gewann dank eines Doppelschlags in der zweiten Hälfte souverän mit 2:0.

Erste Hälfte gehört der Heimmannschaft

Abwechslungsreich kam die Anfangsphase daher, in der es munter zwischen den Strafräumen hin und her ging, die Abwehrreihen behielten aber in letzter Konsequenz jeweils den Überblick. Die Hausherren fanden besser in das Spiel hinein und wurden mit Fortdauer der Partie zielstrebiger, konnten immer wieder Nadelstiche nach vorne setzen. „In der ersten Halbzeit haben wir uns spielerisch einige Chancen erarbeitet aber leider gelang uns das Tor nicht“, analysiert Gradisce Trainer Josef Riel den ersten Abschnitt.

Schönbrunn geht in Führung

Nach dem Seitenwechsel stieg der Unterhaltungswert der Partie. Die Gäste erhöhten den Druck und belohnten sich in der 61. Minute mit der Führung: Dominik Kratochvil köpfelte nach einer Unachtsamkeit der Gradisce Hintermannschaft den Ball eiskalt ins Tor. Die Gastgeber wirkten geschockt und Schönbrunn legte noch einen drauf. Nach 67 Minuten fälschte Dardan Isaku den Ball unhaltbar ins Netz. Mit dem zwei Tore Vorsprung spielte es sich für die Gäste leichter. Die Favoritner bewiesen nach wie vor Moral, versuchten alles, um den Rückstand zu verringern. In der Schlussphase erarbeitete sich Gradisce mehr Ballbesitz, aber keine weitere echte Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Es blieb beim 0:2. Der SC Gradisce hält weiterhin bei 18 Punkten und ist neunter. Schönbrunn feiert den dritten Sieg en suite und liegt auf Platz 5.

Stimmen zum Spiel:

Erste Halbzeit waren wir von den Möglichkeiten die bessere Mannschaft. Obwohl wir auch im zweiten Abschnitt uns einige Torchancen herausspielen konnten, haben wir dann innerhalb von sechs Minuten zwei unglückliche Tore bekommen. Schönbrunn ist eine gute Mannschaft, die solche Situationen eiskalt ausnutzt. Nachdem Doppelpack war die Luft bei uns draußen. Schade ein Punkt wäre drin gewesen. Ich bin aber mit unserer Leistung zufrieden und wir konzentrieren uns jetzt auf den nächsten Gegner.

 

 Angelo Ferrera

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Transfers Wien
Fußball-Tracker

Trainingslager buchen

Organisierte Trainingslager bei Ligaportal
buchen

Top Nachwuchs-Reporter

VIP-Banner Hello Again

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung

Top Live-Ticker Reporter