betboo - tipobet365 - yerli film izle

Nullnummer im Topspiel: Rennweg und Hütteldorf teilen sich die Punkte

Am 19. Spieltag kam es in der 1. Klasse A zum Gipfeltreffen um den Aufstieg! Der Tabellenführer Rennweger SV empfing den Tabellenzweiten, SV Hütteldorf. Beide Mannschaften haben sich als Saisonziel den Aufstieg gesetzt. Während die Rennweger die letzten zwei Spiele gewinnen konnte, sind auch die Hütteldorfer bereits seit drei Spielen ohne Punkteverlust. Wir durften sich also auf ein Topspiel freuen! Doch die Partie hielt nicht viel von dem was sie versprochen hat. Das Spiel, in dem die Gäste die besseren Chancen vorfanden, endete torlos.

 

Chancenarme erste Hälfte

Die Hausherren riskierten im gesamten ersten Durchgang kaum etwas. Die Mannschaft von Kurt Zakall dominierten das Spiel auf spielerischer Ebene komplett, wenngleich es für die Gäste sichtlich schwer war, sich gekonnt durchs tiefe Abwehrgeflecht der Rennweger zu kombinieren. Chancen sprangen in der ersten Hälfte kaum heraus. Hütteldorf Trainer Zakall zieht folgende Bilanz zur ersten Hälfte: „In der ersten Halbzeit war es ein Herantasten beider Mannschaften. Wir hatten mehr Ballbesitz, wollten jedoch nicht zu viel riskieren.“

In der Nachspielzeit: Kalinov lässt den Dreier für Hütteldorf liegen!

Die zweiten 45 Minuten begannen derweil so, wie die ersten geendet hatten: Es ging äußerst zäh zu. Das unterstrich die Worte von Hütteldorf Coach Zakall, der im Vorfeld bereits ein "Kampfspiel" prophezeit hatte. Das war es inzwischen auch, denn Hütteldorf fiel viele Minuten lang nichts mehr Großartiges nach vorne ein, während der Tabellenführer sich weiterhin eher auf die defensive Ausrichtung konzentrierte. Bis zur Schlussphase tat sich wenig in den Gefahrenzonen beider Teams. Erst in der Schlussphase nahm die Partie nochmal Fahrt auf. In der 92. Minute hatte Hütteldorf-Torjäger Kalinov den Matchball am Fuß: Der Stürmer stand alleine vor Keeper Kovacs, dieser parierte mit einem super Reflex den Ball und rettete den Rennwegern somit einen Punkt. Eine starke Tat des Schlussmannes. Somit endete die sonst ereignislose Partie 0:0.

Stimme zum Spiel:

Kurt Zakall (Trainer SV Hütteldorf): „Es war eine zähe Partie, in der keiner verlieren wollte. Wir hatten mehr Ballbesitz und ein bisschen mehr vom Spiel. Auf beiden Seiten gab es fast keine Tormöglichkeiten. Ein bisschen trauern wir der Chance von Kalinov nach. Da hätte es 1:0 stehen müssen! In den nächsten Wochen wird sich zeigen, wieviel dieser Punkt Wert ist.“

 

Angelo Ferrera

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten