betboo - tipobet365 - yerli film izle

Spielberichte

8:1-Auswärtsieg: Tolle Leistung von Inzersdorf bringt drei Punkte

Vor dem 20. Spieltag liegt der FC Brigittenau, nur zwei Punkte hinter Srbija Wien auf Platz drei in der 1. Klasse A. Nach zwei Niederlagen in Folge würde Brigittenau allerdings drei Punkte brauchen, um weiter nach vorne blicken zu können. Am heutigen Sonntag war der FC Inzersdorf zu Gast im 20. Wiener Gemeindebezirk. Inzersdorf wiederum ist seit sieben Spielen ungeschlagen und das Team der Stunde.

Starke Inzersdorfer

Der Formkurve der beiden Teams entsprechend, übernahm Inzersdorf mit starkem Pressing sofort die Kontrolle. Durch robusten Zweikampfverhalten und körperbetonten Spiel setzte man Brigittenau zu und wurde auch schnell belohnt. Eine Ecke in der siebenten Minute konnte von Manuel Rohrhan zum Führungstor genutzt werden. Inzersdorf machte weiter Druck, allerdings fand auch die Heimelf langsam ins Spiel und erspielte sich erste Tormöglichkeiten.

Das nächste Tor gelang aber wieder den Gästen: Oliver Mjka setzte sich durch und erhöhte auf 2:0 für Inzersdorf. Trotzdem versuchten die Brigittenauer weiter mitzuspielen, immer wieder konnte Sahingöz etwas Ruhe und Kontrolle in ihr Spiel bringen. Doch um den Anschlusstreffer zu machen, waren die gut gelaunten Inzersdorfer zu stark. In der 38. Minute brachte Alexander Eckhardt sein Team mit drei Toren in Führung.

Turbulente zweite Hälfte

Noch vor der Pause kam Brigittenau zu einem Elfmeter, doch auch die größte Chance der ersten Hälfte blieb ausgelassen. Nach dem Pausenpfiff überzeugte Inzersdorf weiter, spätestens beim 4:0 durch Stefan Winkler, war die Partie entschieden. Die Gäste steckten etwas zurück und sofort gelang Brigittenau durch Ahmed Eren der erste Treffer.

Gleich darauf überschlugen sich die Ereignisse: Gelb-rot gegen Brigittenau, fünfter Treffer von Inzersdorf durch Emre Cakmak und eine Rote Karte des Torwarts der Brigittenauer wegen angeblicher Schiedsrichterbeleidigung folgten innerhalb von fünf Minuten. Aufgebrachte Brigittenauer, die nach strittigen Schiedsrichterentscheidungen plötzlich nur noch zu neunt am Feld standen, waren nun logischerweise überfordert.

Es folgten weitere drei Treffer der Gäste und das Spiel endete letztlich 8:1 für Inzersdorf. Oliver Platzer und zwei weitere Tore durch Alexander Eckhardt führten zum Endergebnis. „Es waren ein paar fragwürdige Entscheidungen des Spielleiters dabei. Allerdings muss man auch sagen, dass Inzersdorf wirklich sehr gut gespielt hat und uns nie ins Spiel kommen ließ“, analysierte der Trainer von Brigittenau nach dem Spiel.

Beste Spieler: Sahingöz (Brigittenau); Flasch, Eckhardt (Inzersdorf)

 

Thomas Oysmüller

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter

Top Live-Ticker Reporter