betboo - tipobet365 - yerli film izle

2:3 – Vorwärts Wien verliert in letzter Minute

In der 21. Runde der 1. Klasse A gastierte der FC Bhf Favoriten beim SV Vorwärts Wien 2016. Vorwärts Wien liegt in der Tabelle abgeschlagen an der vorletzten Stelle. Auch die letzte Runde ging klar verloren. Bhf Favoriten dagegen spielt eine passable Saison. Würde die Schlussphase der Meisterschaft erfolgreich verlaufen, könnte das Team aus Favoriten sogar noch um den Vize-Meistertitel mitspielen. Dafür bedurfte es jedenfalls einen Sieg gegen den Nachzügler.

Vorwärts Wien gestaltet Spiel offen

Die Partie begann jedoch recht ausgeglichen. Beide Teams versuchten die Defensive des Gegners zu überraschen. Nach einem Eckball war es aber Bhf. Favoriten, der den ersten Treffer erzielen konnte. Die Verteidigung von Vorwärts Wien ließ sich nach der Flanke überraschen, und die erste Unachtsamkeit wurde sofort von Serdar Erkut bestraft. Favoriten ging in Führung.

Vorwärts blieb spielfreudig und kam zu weiteren Chancen. Der frühe Rückstand brachte sie nicht aus dem Konzept. Stattdessen gelang der Heimelf durch Patrick Kollarz in der 20. Minute der Ausgleich. Davon beflügelt, erarbeitete sich Vorwärts weitere Chancen, jedoch konnte bis zur Halbzeit keine davon verwertet werden.

Favoriten siegt in letzter Sekunde

Nach der Pause war es dann aber wirklich soweit: Eine Hereingabe in die Gefahrenzone brachte Hektik vor das Tor von Favoriten. Lukas Kiss traf dabei unglücklich ins eigene Tor. Vorwärts Wien war somit nach 49 Minuten mit 2:1 in Führung. Favoriten musste aufmachen und Vorwärts fand immer mehr Kontermöglichkeiten vor. Manche davon hätten locker zur Führung ausgebaut werden können.

Aber wie man weiß, wenn man die Tore nicht schießt, dann kriegt man sie. Nach zögerlichen Spielaufbau von Vorwärts kam Favoriten an der Strafraumgrenze des Gegners zum Ball, und Vorwärts konnte sich nur noch durch ein Foul im 16er wehren. Den Elfmeter platzierte Thomas Kosch in der 79 Minute ohne Probleme in den Maschen.

Und es kam noch schlimmer: Eine ähnliche Situation brachte Favoriten in der Schlussminute noch eine Chance. Sinan Türkmen bleibt ohne Nerven und traf mit dem Schlusspfiff zum 3:2 für Bhf. Favoriten. „Wir sind unten drin und die Unsicherheit ist da und so treffen wir auch die falschen Entscheidungen, spielen hinten herum und kriegen noch das dritte Tor, anstatt den Ball nach vorne zu spielen. Im Endeffekt wurden wir wieder mal in dieser Saison unter unserem Wert geschlagen, resümierte ein doch enttäuschter Vorwärts Wien Trainer.

Beste Spieler: Raphael Kraml (Vorwärts Wien); Serdar Erkurt (Bhf. Favoriten)

 

Thomas Oysmüller

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten