betboo - tipobet365 - yerli film izle

1:2 - Tolles Spitzenspiel bringt Srbija Wien den Vizemeistertitel

Der letzte Spieltag der 1. Klasse A hatte noch ein richtiges Spitzenspiel zu bieten: Der FC Brigittenau, eine Runde vor Saisonende auf Platz zwei der Tabelle und am Weg zum Vizemeister, traf zuhause auf die Mannschaft von SV Srbija Wien, dem Drittplatzierten. Nur zwei Punkte trennten die Teams vor dem direkten Duell. Nach einem hitzigen und äußerst intensiv geführten Fußballspiel konnte Srbija tatsächlich drei Punkte aus Brigittenau entführen, gewann 2:1 und machte sich zum Vizemeister.

Auftakt nach Maß für Srbija

Alle Spieler zeigten von Beginn weg beherzten Einsatz und viel Leidenschaft. Srbija erwischte dabei den besseren Auftakt und ging mit der ersten Chance durch Stefan Spasojevic (8.) mit 1:0 in Führung. Man merkte den Brigettenauern etwas die Nervosität an, doch nach dem Gegentor wurde die Heimelf stabiler und fand immer wieder einige Halbchancen vor. Nach einem langen, hohen Pass des Kapitäns von Brigittenau, Sezgin Sahingöz, kam Kadir Celik (27.) in aussichtsreicher Position zum Ball und konnte sehenswert ausgleichen.

Auch nach der Pause zeigte sich ein ähnliches Bild: Brigittenau, versuchte das Spiel zu bestimmen, Srbija wollte mit schnellen Kontern und überraschenden Angriffen zum Erfolg kommen. Nach einem Vorstoß am rechten Flügel brachte Srbija den Ball in den Rückraum der Verteidigung in den Strafraum, dort stand Ilija Zivkovic (66.) perfekt und schloss mit einem knallharten Schuss präzise im oberen Kreuzeck ab, Brigittenaus Tormann hatte keine Chance.

Brigittenau bringt den Ball nicht ins Tor

Dann begann der Sturmlauf der Brigittenauer: Sie wollten unbedingt den Ausgleich. Die beste Chance vergab Muzaffer Sahingöz: Nach einem Dribbling im Strafraum bei dem er Verteidiger und Torwart von Srbija überspielte, rutschte ihm der Ball beim Schuss ins leere Tor über den Rist und verfehlte das Ziel. Als Mustafa Ekici nach einem taktischen Foul mit gelb-rot (87.) vom Platz musste und Brigittenau damit nur noch zu zehnt war, verflogen langsam die Hoffnungen. Letztlich blieb es beim 1:2 und Brigittenau musste den Vizemeistertitel noch kurz vor Schluss abgeben, Srbija Wien durfte jubeln.

Yakup Laleli, Trainer von Brigittenau, zum Spiel: "Es war unglücklich, wenn man die Tore nicht macht, dann verliert man eben. Es war ein tolles Spiel, mit einem vollen Stadion, super Atmosphäre, ein würdiges Fußballfest. Ich kann dem Gegner nur gratulieren, sie waren heute konsequenter, haben fair aber leidenschaftlich gespielt, das muss man auch anerkennen. Letztlich war es trotzdem eine tolle Saison von uns."

 

Die Besten:

FC Brigittenau: Halil Gündüz (IV), Sezgin Sahingöz (DM)

Srbija Wien: Branko Cvetkovic (IV), Milos Pejcic (OM)

 

 

Thomas Oysmüller

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten