betboo - tipobet365 - yerli film izle

Kaderumbruch soll Wacker Wien im Frühjahr rauf bringen!

"Wir haben alleine jetzt in der Wintertransferzeit nicht weniger als 10 bis 12 neue Spieler geholt, die allesamt auf Oberliga-Niveau spielen können." Mit dieser als Kampfansage zu verstehenden Aussage möchte SC Wacker Wien-Trainer Manfred Führer hervorheben, dass sich der Verein vor allem jetzt im Frühjahr nicht nur tabellarisch ordentlich verbessern möchte. Ziel sei es vor allem die fußballerischen Qualitäten der Mannschaft zu steigern und so die ideale Vorbereitung für das kommende Spieljahr 2020 zu schaffen. Spätestens ab der Saison 2020/2021 möchte man dann um die oberen Tabellenplätze mitspielen.

Kaderumbruch nach schlechter Kaderplanung!

"Nach dem Aufstieg in die 1. Klasse A war die Entwicklung des Vereins bedauerlicherweise eine anhaltend negative. Man hat Spieler geholt, von denen man sich einiges erwartete, die jedoch den Club nicht unterstützten und nicht das notwendige Engagement zeigen wollten", zeigt sich Führer von der Vorbereitung vergangenen Sommer enttäuscht. Diese litt nämlich massiv unter den mental schlecht eingestellten Spielern. "Teilweise kamen wenige bis gar keine Spieler zum Training, wollten dann aber natürlich beim Match spielen. Das war für mich nicht vereinbar. Das zog sich natürlich in den Herbst, der dann umso schwieriger für uns war." Im Winter wurden deshalb gleich 12 neue Spieler geholt, die der Mannschaft unmittelbar helfen sollen. "Klar dauert es bis die Mannschaft eingespielt ist, von der Qualität ist das jetzt allerdings ein Niveau wie ich es mir vorstelle", so der Chefcoach des Tabellenelften.

Optimistischer Blick in die Zukunft!

Dass nun auch der Blick wieder nach vorne gerichtet ist, ist in diesem Fall fast schon logisch. "Da freut man sich natürlich schon wieder so richtig auf die Rückrunde. Nach 6 Vorbereitungsspielen, die allesamt positiv verlaufen sind, kann es nun langsam endlich wieder losgehen." Das oberste Ziel von Manfred Führer sei es, sich im Frühjahr so zu positionieren, dass man kommende Saison voll angreifen könne und dann auch um die oberen Plätze in der Tabelle kämpfen könne. "Klar wollen wir nicht nur da unten wo wir jetzt aktuell stehen bleiben, sondern auch weiter nach oben kommen. Wirklich wichtig ist jedoch die Festigung der Mannschaft, durch gezieltes Training die einzelnen Laufwege zu erlernen und sich sowohl offensiv als auch defensiv zu steigern", gibt der Trainer die Richtung vor. Wie weit die Mannschaft nach dem erwähnten Umbruch schon ist, wird sich spätestens in knapp einem Monat beim Auftakt zur Frühjahrssaison zeigen.

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Fußballreisen EM 2020
Fußballreisen zur EM 2020 - Ligaportal bringt dich zu den EM-Spielen des österreichischen Nationalteams
Transfers Wien
Fußball-Tracker
Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter