betboo - tipobet365 - yerli film izle

2:0 gegen Mariahilf - Inzersdorf feiert Arbeitssieg!

"Wie erwartet haben wir gegen eine junge, schnelle und motivierte Truppe gespielt, die es uns über 90 Minuten nicht leicht gemacht hat", bilanziert der Sektionsleiter des FC Inzersdorf, Gabriel Mate,  nach dem Heimspiel gegen den FC Mariahilf am 8. Spieltag der 1. Klasse A. Zwar war man über die gesamte Spielzeit das dominante Team, doch ganz so flüssig war die Partie nicht. Nach jeweils schnellen Toren in beiden Halbzeiten, konnte man dann aber schlussendlich hochverdient mit 2:0 gewinnen und bleibt so Tabellenführer SC Wacker weiter auf den Fersen.

Frühe Führung spielt Hausherren in die Karten!

"Uns hat das frühe Tor natürlich geholfen, denn Mariahilf ist mit seiner Mannschaft sehr stabil in der Defensive gestanden und haben es uns schwer gemacht." Doch nach einem Eckball konnte Mirza Mujkanovic nach einem Gestocher auf 1:0 für die Gastgeber stellen (8.). Danach fand das Spiel viel im Mittelfeld statt. Beide Teams hatten ihre guten Phasen, die Gäste speziell nach etwas mehr als 20 Minuten, als man auch Möglichkeiten zum Ausgleich hatte. Inzersdorf ließ den Ball gut zirkulieren und hatte den überwiegenden Anteil an Ballbesitz. Doch es blieb bis zur Pause beim knappen 1:0.

Wieder schnelles Tor!

Und auch die zweiten 45 Minuten starteten quasi mit einem schnellen Tor der Hausherren. Nach einem Angriff über die Seite über Alexander Eckhardt und Mirza Mujkanovic, kam der Ball zu Oliver Platzer, der seine Möglichkeit nutzte auf 2:0 stellte (58.). Gleich wie in der ersten Halbzeit, bestimmte danach über weite Strecken die Heimmannschaft das Geschehen. Mariahilf spielte noch eine Zeit lange gut mit, erkannte dann jedoch, dass man kaum zu Chancen kam. Gegen Ende des Spiels wurde es dann nocheinmal ein bisschen härter. Viele versteckte und auch offensichtliche Fouls prägten die Partie, der Schiedsrichter übersah jedoch das eine oder andere. Am Ende änderte sich jedoch nichts mehr am Spielstand, das 2:0 stand ja schon länger fest.

Gabriel Mate (Sektionsleiter FC Inzersdorf) nach der Partie:

"Es war das erwartet schwere Spiel gegen eine junge, motivierte und sehr schnelle Mannschaft von Mariahilf. Wir sind gut in die Partie gestartet, konnten uns auch früh mit dem 1:0 belohnen. Danach haben wir den Ball gut zirkulieren lassen und waren auch sehr dominant. Auch in der zweiten Halbzeit war das Spiel ähnlich. Unsere Jungs haben das dann auch gut gemacht und den Sieg souverän nach Hause gespielt."

 

Die Besten:

FC Inzersdorf: Sascha Flasch (MIT), Mirza Mujkanovic (ST)

FC Mariahilf: -

 

Marco Wiedermann