Vereinsbetreuer werden

TWL Elektra 1b macht es zweistellig!

TWL Elektra 1b
Penzinger SV

Eine zweistellige Niederlage mussten die Gäste gegen TWL Elektra 1b verkraften. Am Ende verlor Penzinger SV mit 1:11. Was die Favoritenrolle betrifft, waren sich die Experten vorab einig und wurden in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht. Bereits zur Pause führten die Hausherren mit 8:0. 


Offenes Gäste-Gehäuse

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag TWL Elektra 1b bereits in Front. Patrick Mijatovic markierte in der zweiten Minute die Führung. Die Gastgeber machten weiter Druck und erhöhten den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Lazar Stevic (9.). Für ruhige Verhältnisse sorgte Anel Bejzaroski, als er das 3:0 für TWL Elektra 1b besorgte (18.). Mijatovic (20.), Bejzaroski (21.) und Patrik Gasiorowski (33.) bauten die komfortable Führung von TWL Elektra 1b weiter aus. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Stevic schnürte einen Doppelpack (39./44.), sodass TWL Elektra 1b fortan mit 8:0 führte. In der ersten Hälfte wurde Penzinger SV nach Strich und Faden auseinandergenommen, was zur Pause in einen desolaten Rückstand mündete.

Elektra hält sich zurück

Brooklyn Prela (52.) und Gasiorowski (55.) brachten TWL Elektra 1b mit zwei schnellen Treffern weiter nach vorne. Mohamed Fouad erzielte in der 65. Minute den Ehrentreffer für Penzinger SV. Mijatovic stellte schließlich in der 87. Minute den 11:1-Sieg für TWL Elektra 1b sicher. Mit dem Schlusspfiff des Schiedsrichters fuhr TWL Elektra 1b einen exorbitant hohen Sieg ein und Penzinger SV trat mit einer 1:11-Abfuhr die Heimreise an.

Durch den nie gefährdeten Sieg gegen Penzinger SV festigte TWL Elektra 1b den zweiten Tabellenplatz. Die Defensive von TWL Elektra 1b (zehn Gegentreffer) gehört zum Besten, was die 1. Klasse A zu bieten hat. Nur zweimal gab sich TWL Elektra 1b bisher geschlagen. Mit vier Siegen in Folge ist TWL Elektra 1b so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“.

Penzinger SV holte auswärts bisher nur drei Zähler. Penzinger SV findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang 13. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden von Penzinger SV liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 46 Gegentreffer fing. Mit nun schon acht Niederlagen, aber nur zwei Siegen und einem Unentschieden sind die Aussichten von Penzinger SV alles andere als positiv. Penzinger SV ließ im Tableau zuletzt Federn, nachdem man in den vergangenen sechs Spielen keinen Sieg eingefahren hatte.

Nächster Prüfstein für TWL Elektra 1b ist auf gegnerischer Anlage FC Bhf Favoriten (Samstag, 14:15 Uhr). Penzinger SV misst sich am gleichen Tag mit SV Rojava.

1. Klasse A: TWL Elektra 1b – Penzinger SV, 11:1 (8:0)

  • 2
    Patrick Mijatovic 1:0
  • 9
    Lazar Stevic 2:0
  • 18
    Anel Bejzaroski 3:0
  • 20
    Patrick Mijatovic 4:0
  • 21
    Anel Bejzaroski 5:0
  • 33
    Patrik Gasiorowski 6:0
  • 39
    Lazar Stevic 7:0
  • 44
    Lazar Stevic 8:0
  • 52
    Brooklyn Prela 9:0
  • 55
    Patrik Gasiorowski 10:0
  • 65
    Mohamed Fouad 10:1
  • 87
    Patrick Mijatovic 11:1

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!