Vereinsbetreuer werden

Bhf Favoriten schießt Akdenizgücü ab

Bhf Favoriten
FC Akdenizgücü Wien

FC Bhf Favoriten erteilte FC Akdenizgücü Wien eine Lehrstunde: 5:0 hieß es am Ende für Bhf Favoriten. Als Favorit rein – als Sieger raus. Bhf Fav. hat alle Erwartungen erfüllt. Akdenizgücü Wie hatte im nahezu ausgeglichenen Hinspiel mit 3:2 knapp die Nase vorn gehabt.


Knapper Spielstand

Die ersten 45 Minuten waren nicht so einseitig, wie es das Ergebnis am Ende erscheinen lassen sollte. Die Gastgeber waren zwar besser doch erst nach einigen Anläufen konnte man sich belohnen. Emir Sukurica brachte die Gäste in der 32. Minute ins Hintertreffen. FC Bhf Favoriten führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung.

Ertl legt nach

Der Gastgeber führte schließlich das 2:0 herbei, Johannes Frühstück traf nur kurz nach dem Seitenwechsel (50.). Alexander Ertl gelang ein Doppelpack (68./78.), mit dem er das Ergebnis auf 4:0 hochschraubte. Berislav Augustinovic war es, der kurz vor Ultimo das 5:0 besorgte und Bhf Favoriten inklusive Anhang damit von höheren Gefilden träumen lässt (87.). Am Ende kam Bhf Fav. gegen FC Akdenizgücü Wien zu einem verdienten Sieg.

FC Bhf Favoriten behauptet nach dem Erfolg über Akdenizgücü Wie den dritten Tabellenplatz. Die Angriffsreihe von Bhf Favoriten lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 81 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Mit dem Sieg baute FC Bhf Favoriten die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte Bhf Fav. 15 Siege, zwei Remis und kassierte erst drei Niederlagen. Bhf Favoriten scheint einfach niemand stoppen zu können. Beeindruckende sechs Siege in Serie stehen jetzt schon zu Buche.

FC Akdenizgücü Wien hat 32 Zähler auf dem Konto und steht auf Rang sechs. Akdenizgücü Wie verbuchte insgesamt zehn Siege, zwei Remis und neun Niederlagen.

Während Bhf Fav. am kommenden Sonntag F.C. Yellow Star Simmering empfängt, bekommt es FC Akdenizgücü Wien am selben Tag mit FC Eintracht Wien zu tun.

1. Klasse A: FC Bhf Favoriten – FC Akdenizgücü Wien, 5:0 (1:0)

  • 87
    Berislav Augustinovic 5:0
  • 78
    Alexander Ertl 4:0
  • 68
    Alexander Ertl 3:0
  • 50
    Johannes Fruehstueck 2:0
  • 32
    Emir Sukurica 1:0