betboo - tipobet365 - yerli film izle

1:13 - WBC IX läuft gegen FC Eurasya in historisches Debakel!

In der 4. Runde der 1. Klasse B in Wien erlitt der Wiener Bewegungssportclub IX im Duell mit dem FC Eurasya ein historisches Debakel. Die Mannschaft von Trainer DI (FH) Igor Peric gegen das Team von Mustafa Perier mit sage und schreibe 1:13. Dabei gingen die Hausherren vor ein paar wenigen Zusehern sogar mit 1:0 in Führung, verteigten diesen Vorsprung auch eine Zeit lang sehr gut, lag zur Pause jedoch schon 1:3 zurück. In Durchgang zwei gab es dann von Seiten der Gäste kein halten mehr. Unglaubliche 10 Tore in einer Halbzeit sind eine erstaunliche Marke.

Überraschende Führung!

Dass es sich letztendlich um ein derart klares Ergebnis zwischen diesen beiden Teams handeln sollte, war speziell in Halbzeit eins so nicht zu erwarten. Im Gegenteil, konnten die Hausherren in Minute 24 durch  Ferdi Hajdarov sogar in Führung zu gehen. Dieses 1:0 war insofern überraschend, als sich die Gäste als sehr präsent zeigten und der Peric-Truppe kaum einen Raum zur Entfaltung ließen. Doch dann war Schluss mit lustig, die Eurasya legte los. Alper Özyer per herrlichem Freistoß (37.), Berkay Özer (39.) und Serdar Erkut (42.) drehten innerhalb von fünf Minuten das Match von 0:1 auf 3:1, was gleichzeitig den Pausenstand bedeutete.

10 Tore in 45 Minuten!

Yasin Kalfa (46.) und erneut Serdar Erkut (47.) trafen nach der Pause innerhalb von nur 120 Sekunden doppelt und stellten auf 5:1. Berkay Özer erhöhte nach einer knappen Stunde auf 6:1 und machte das halbe Dutzend voll. Serdar Erkut mit seinem dritten und vierten Treffer (68., 72.) erzielte das 7:1 und 8:1. Schön langsam wurde das Ergebnis für die Hausherren richtig bitter. Doch die Gäste hatten weiterhin keine Gnade und ließen in den letzten 10 Minuten noch weitere Treffer folgen. Kubilay Genc (82.), wieder Serdar Erkut (83.) und Berkay Özer per Strafstoß (84.) sorgten dann innerhalb von nur drei Minuten für das 11:1. Dieser Berkay Özer traf in Minute 87 ein weiteres Mal und den Schlusspunkt setzte dann Yasin Kalfa zum 13:1 (88.). Danach war es für die Heimmannschaft endlich überstanden, die Gäste waren nach 13 Treffern offenbar zufrieden und ließen die Partie ausklingen.

Ein unglaubliches Ergebnis für den FC Eurasya, man konnte das eigene Torverhältnis ordentlich in die Höhe schrauben. Für die Hausherren war es ein fürchterliches Debakel, das man hoffentlich schnell wieder vergessen kann.

 

Die Besten: keiner - WBC IX

Serdar Erkut (ST), Berkay Özer (ST) - FC Eurasya

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten