betboo - tipobet365 - yerli film izle

ESV Ottakring will sich im Spitzenfeld der Liga etablieren

Nach dem Aufstieg in der Saison 2017/18 aus der 2. Klasse, bestreitet der ESV Ottakring nun seine dritte Saison in der 1. Klasse B. Wie Trainer Florian Wallenko die Entwicklung des Vereins sieht, wie zufrieden er mit der Performance seiner Mannschaft im Herbst war und wie er zu den verordneten Maßnahmen der Bundesregierung steht, das hat er mir im großen ligaportal.at Gespräch verraten.

 

"Wir sind mit dem Saisonverlauf bisher eigentlich recht zufrieden. Wir hatten in der 1. Runde gegen Eurasya massive Personalprobleme, unter anderem auch einen Corona Fall in der Mannschaft, weshalb wir gleich mit 2:9 unter die Räder gekommen sind." Einen denkbar schlechteren Saisonstart kann man in der Tat eigentlich nicht hinlegen. Doch die Mannschaft von Florian Wallenko zeigte in den darauffolgenden Wochen Moral und schaffte den turnaround. "Im zweiten Match gegen Kopten hatten wir auch noch Probleme und kamen zu einem hart umkämpften 1:0 Sieg, danach ging es aber bergauf und wir konnten einige Siege einfahren." erinnert sich Wallenko an die Hinrunde. Nach 9 Spielen und 15 Punkten liegt der Verein nun auf dem guten 5. Tabellenplatz. Ausschlaggebend für diesen Höhenflug sei in erster Linie der gute Kern der Mannschaft. "Wir haben mit Thomas und Markus Baumgartner und Julian Scheweder drei absolute Führungsspieler, die schon ewig beim Verein sind. Alle drei sind absolute Vorzeigesportler, die kein Training und kein Match verpassen." ist Wallenko voll des Lobes für seine Schützlinge. Für Markus Baumgartner hat er einen besonderen Gruß parat: "Markus feiert heute seinen 30. Geburtstag, den wir leider aufgrund der Pandemie nicht gebührend feiern können. Ich wünsche ihm auf diesem Wege alles Gute zum Geburtstag."

In der Liga angekommen

Nach dem glücklichen Aufstieg als 5. der 2. Klasse A in der Spielzeit 2017/18 hatte der Verein im ersten Jahr in der 1. Klasse doch massive Probleme. "Wir sind im ersten Jahr nach dem Aufstieg dem Abstieg nur knapp entronnen. Wir konnten uns dann aber konsolidieren, die Mannschaft sukzessive weiterentwickeln und sind nun endgültig in der 1. Klasse angekommen." freut sich Wallenko über die positive Entwicklung seines Vereins. Langfristig wolle man sich unter den Top-5 der Liga etablieren. "Der Aufstieg in die Oberliga ist für uns eigentlich kein Thema, da wir nur 1 mal in der Woche trainieren können, und das für die Oberliga doch zu wenig wäre." Im Vordergrund stünde beim ESV Ottakring der Zusammenhalt, die Freundschaft und die Liebe zum Sport. Mannschaftssport habe laut Wallenko einen unbeschreiblichen Wert. "Was gibt es Schöneres, als sich zuerst zusammen auszupowern, und danach bei einem kühlen Bier sich ein gutes Fußballspiel im Fernsehen gemeinsam anzusehen."

Verständnis für Corona Maßnahmen

Entgegen der Kritik vieler Vereine für die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung, zeigt Wallenko Verständnis für die einschneidenden Maßnahmen. "Wir haben einige Spieler in unseren Reihen, die es sich nicht leisten können, aufgrund einer etwaigen Corona-Infektion auf einem Fußballplatz im Job auszufallen. Wir haben daher auch alle Maßnahmen mitgetragen, Besprechungen nach draußen verlagert, den Aufenthalt in den Kabinen auf ein Minimum reduziert und uns natürlich auch an alle anderen Vorgaben gehalten." Natürlich wolle man sobald als möglich wieder auf den Fußballplatz zurückkehren. "Wir haben seit Herbst am Slovan Platz einen neuen Kunstrasenplatz, den wir bis dato überhaupt nicht auskosten konnten." zeigt sich Wallenko wehmütig. Bleibt nur zu hoffen, dass die Kugel bald wieder rollt und die Jungs von Wallenko die Zeit auf dem neuen Platz bald genießen können.

 

Alexander Kögler

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Wien

Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge

Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter