betboo - tipobet365 - yerli film izle

Jakimovski will Vienna 2016 in die Oberliga führen

Mit 21 Punken aus 9 Spielen liegt der FC Vienna 2016 derzeit auf Platz 2 in der 1. Klasse B und ist damit der 1. Verfolger von Spitzenreiter FC Brigittenau. Wie man die ersten neun Spiele analysiert, welche Ziele man sich für das Frühjahr setzt und welche Projekte der FC Vienna 2016 verfolgt, daürüber sprach ich mit dem Sportlichen Leiter Ivan Jakimovski.

 

"Wir sind mit den Leistungen in den ersten Runden im Großen und Ganzen zufrieden, mit der Punkteausbeute sind wir aber nicht 100%ig zufrieden." resümiert Jakimovski die Hinrunde. Konkret spricht er die Heimniederlage gegen WBC Adrenalin in der 7. Runde an. "Wir waren die klar bessere Mannschaft und haben dem Gegner die drei Punkte geschenkt." ärgert sich Jakomovski über diese unnötige Niederlage. "Wenn du Meister werden willst, musst du solche Spiele einfach gewinnen," ergänzt der Sportchef.

Oberliga das erklärte Ziel

Jakimovski, der seit Sommer 2019 für den sportlichen Bereich beim FC Vienna 2016 verantworltich zeichnet, hat ein ganz großes Ziel. "Wir wollen unbedingt in die Oberliga aufsteigen. Das habe ich bei meinem Amtsantritt schon verlautbart." Sein persönliches Ziel war, spätestens im zweiten Jahr um den Titel mitzuspielen. Hier sei die Mannschaft auf einem guten Wege. Den Fokus legte Jakimovski in den vergangenen 1,5 Jahre vor allem auf die Disziplin. "Wir haben auch bei unseren Transfers darauf geachtet, dass sie menschlich zu uns passen und unsere Philosophie mittragen." So habe man bei der Auswahl der Spieler auch darauf geachtet, dass diese Spieler mit der notwendigen Ernsthaftigkeit und einer guten Einsttellung bei der Sache sind. "Wir haben jetzt eine super Mischung in unserem Kader, die Trainingsbeteiligung ist hervorragend." freut sich Jakimovski über die Fortschritte in den letzten 1,5 Jahren. 

3-4 Neue für die Kampfmannschaft

Um das Ziel, den Aufstieg in die Oberliga zu erreichen, werde der Verein auch im Winter seinen Kader punktuell verstärken. "Wir werden im Winter 3-4  neue Spieler holen, die die Qualität der ersten Mannschaft auch deutlich heben sollen." Weiters werde es auch Neuverpflichtungen für die Reservemannschaft geben. "Auch hier liegen wir nur einen Punkt hinter Schwemm, das heißt die Chance auf den Meistertitel ist auch in der Reserve gegeben."  Das zweite große Ziel neben dem Aufstieg in die Oberliga sei laut Jakimovski der Aufbau eigener Nachwuchsteams. "Wir denken nicht nur kurzfristig, wir wollen den Verein langfristig in eine erfolgreiche Zukunft führen, und da gehört dazu, auch Spieler selbst auszubilden und an die Kampfmannschaft heranzuführen." erläutert Jakimovski die ambitionierten Ziele. 

Unterbrechnung des Spielbetriebs diskussionswürdig

Die Unterbrechung der Saison und des aktuell herrschenden Verbots der Ausübung von Mannschaftssportarten wie Fußball, sehe Jakimovski kritisch. "Ich verstehe nicht ganz, wieso zum Beispiel Futsal in der Halle erlaubt ist, Fußballtrainings im Freien aber untersagt werden, das halte ich auf jeden Fall für diskussionswürdig." Die Spieler hätten jedenfalls ein Heimprogramm erhalten, um sich in der fußballfreien Zeit individuell fit zu halten.

 

Alexander Kögler

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?