betboo - tipobet365 - yerli film izle

Austria XVII peilt einen Mittelfeldplatz an

Mit 9 Punkten aus 9 Spielen liegt Austria XVII derzeit auf dem 12. Tabellenplatz der 1. Klasse B. Worin man die Hauptgründe für die schlechte Tabellenplatzierung sieht, wie es im Frühjahr besser werden soll und wie man zu den Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie steht, darüber habe ich mit Trainer Wilhelm Biricz gesprochen.

 

"Wir sind mit dem Abschneiden im Herbst natürlich überhaupt nicht zufrieden." resümiert Trainer Wilhelm Biricz die ersten neun Saisonspiele. Eigentlich habe der Verein vor der Saison einen Tabellenplatz im oberen Drittel anvisiert. Daraus sei leider nichts geworden. "Wir hatten sehr schnell aufgrund zahlreicher Verletzungen mit massiven Personalproblemen zu kämpfen." erinnert sich Biricz. "Es entstand dann eine Situation, dass manche Spieler sogar zwei Mal spielen mussten, sowohl in der Kampfmannschaft als auch in der Reserve." Dennoch sei die Mannschaft, obwohl die Situation alles andere als lustig war, immer mit einer tollen Einstellung bei der Sache gewesen. 

Pandemie fordert innovative Trainingsmethoden

Da derzeit aufgrund der Pandemie keine Mannschaftstrainings möglich sind, hat sich Trainer Biricz etwas ganz Besonderes einfallen lassen. "Wir werden in den nächsten Tagen erste Einheiten online durchführen. Ein Spieler macht die Übung vor, die anderen machen sie zu Hause vor dem Laptop nach." Das habe natürlich nicht den selben Stellenwert wie ein Mannschaftstraining, es sei aber besser als gar nichts und eine gute Möglichkeit für den Trainer, die Mannschaft zumindest digital zusammen zu bringen und im Kraftbereich zusammen arbeiten zu können.

Kader soll qualitativ und quantitativ erweitert werden

Da die Personaldecke im Herbst sehr angespannt gewesen sei, möchte man im Winter den Kader vergrößern. "Wir werden glücklicherweise keine Abgänge zu verzeichnen haben. Mit Maximilian Berschy und Lukas Schulze konnten wir zwei Spieler zu uns zurück holen, die im Sommer zum FC Kapellerfeld gewechselt waren. Wir werden auch noch weitere Spieler verpflichten, da ist jedoch noch nichts spruchreif." freut sich Trainer Biricz im Frühjahr aus dem Vollen schöpfen zu können. Mit dem Abstieg wolle man jedenfalls nichts zu tun haben. "Wir wissen noch gar nicht, ob die Frühjahrsrunde ausgetragen werden kann oder ob gegebenenfalls nur die Nachtragsspiele vom Herbst stattfinden werden. Wenn die Meisterschaft regulär fertig gespielt werden kann, peilen wir auf jeden Fall einen Platz im Mittelfeld an." erklärt Biricz die Zielsetzung.

Bilder der Skipisten machen wütend

Grundsätzlich zeige man bei Austria XVII Verständnis für die Maßnahmen der Bundesregierung. "Die Gesundheit ist unser höchstes Gut. Wir haben daher auch im Herbst darauf geachtet, dass immer nur 4 Burschen zeitgleich in der Dusche sind, dass die Abstandsregelen eingehalten werden, wir haben extra Masken anschaffen lassen." Umso ärgerlicher sei daher der Umstand, dass die strengen Regeln offenbar nicht für alle Bereiche gelten. 

 

Alexander Kögler

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?


Transfers Wien

Fußball-Tracker

Meistgelesene Beiträge

Digitaler Stress - Das Buch von Prof. Dr. René Riedl

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter