betboo - tipobet365 - yerli film izle

Spielberichte

1:4 - Kopten muss sich Vindobona geschlagen geben

Die 23. Runde der 1. Klasse B brachte das Spiel Sportclub der Kopten gegen AC Vindobona. Beide Teams sind im hinteren Feld der Tabelle zu finden, Vindobona hat jedoch noch die Möglichkeit, sich einen einstelligen Tabellenplatz zu sichern. Mit einer gelungenen Leistung setzte Vindobona den Aufwärtstrend fort und holte sich einen 4:1-Auswärtssieg.

Vindobona dreht Spiel, Sejdini macht alle Tore

Das Spiel begann für die Heimelf nach Maß: Ein schlechter Pass der Außenverteidigung von Vindobona ins Zentrum wurde abgefangen und Thomas Moawad stellte nach zwei Minuten auf 1:0. Doch dann nahm Vindobona das Zepter in die Hand und begann der Heimmannschaft ihr Spiel aufzudrücken. Zentrale Figur der Wende war Lirian Sejdini: Er stellte nach einen Pass von Ersen Saglam auf 1:1 (15.).

Noch vor dem Pausenpfiff war es eben wieder Lirian Sejdini, der zwei Defensivleute von Kopten überspielte und zur Führung einschoss. Augenblicke später hatte er bereits seinen Triplepack perfekt. Nach einen Steilpass stand Lirian Sejdini (43.) alleine vor dem Torwart, der auch diesmal die Nachsicht hatte. Vindobona ging mit einer 3:1-Führung in die Kabine.

Kopten verfängt sich in starker Defensive von Vindobona

Hälfte zwei zeigte eine ausgeglichene, umkämpfte jedoch faire Partie. Sowohl Vindobona aber auch Kopten fanden weitere Chancen vor. Doch immer wieder war spätestens beim Torwart Endstation. Oft scheiterte man allerdings auch schon an der Verteidigung um Fidan Pllana. Zwar kam Kopten mit schnellen Passspiel durch das Mittelfeld, jedoch war die Defensive immer wieder zu stark.

Erst in der Nachspielzeit wurde der Schlusspunkt gesetzt: Lirian Sejdini (92.), sorgte mit einen tollen Schuss außerhalb des Strafraums für seinen vierten Treffer und für den 1:4-Endstand. „Es war eine sehr faire und intensiv geführte Partie. Vor allem in der zweiten Hälfte hat es uns Kopten gar nicht leicht gemacht. Allerdings hatten wir einen Sejdini und der Gegner nicht. In der ersten Hälfte waren wir auch einfach besser. Ich bin sehr zufrieden, auch mit meiner Defensive“, resümierte der Trainer von Vindobona, Jeton Saljiu.

 

Beste Spieler: Lirian Sejdini (ST), Fidan Pllana (IV) (Vindobona)

 

 

Thomas Oysmüller

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten