Vereinsbetreuer werden

ASV Gartenstadt bei 6:3-Sieg gegen Jedlesee in Torlaune!

Der Neustart der Saison 2020/21 brachte für den ASV Gartenstadt im Heimspiel gegen RB Jedlesee einen klaren 6:3-Heimsieg. Doch bevor man den schlussendlich ungefährdeten Erfolg feiern konnte, musste man ordentlich kämpfen, war das Spiel doch speziell zu Beginn bei weitem nicht so deutlich, wie es das Ergebnis am Schluss zeigt. Ein früher Zwei-Tore-Rückstand konnte jedoch noch in Halbzeit eins gedreht werden und am Ende konnte man sich mit diesem Sieg auch im Titelrennen halten. Mann des Spiels war Höseyin Sincar, dem gleich alle 6 Tore gelungen waren.

Schock für Hausherren!

Vorgenommen hatten sich die Jungs von Trainer Günther Segulin bestimmt eine ganze Menge, war es doch das erste Heimspiel vor Fans seit Ewigkeiten. Ein paar wenige hatten sich an diesem sonnigen Nachmittag doch eingefunden. Doch da machten die Hausherren ihre Rechnung ohne den zu Beginn hellwachen Gästen. Die Mannschaft von RB-Coach Gottfried Walter erwischte einen richtigen Blitzstart und ging bereits nach nicht einmal 120 Sekunden mit 1:0 in Führung. Florian Lamp erwischte die Hausherren auf dem falschen Fuß und schockte damit Gartenstadt (2.). Der Schock sollte knapp 2 Minuten später jedoch noch größer werden, als man von Seiten der Heimmannschaft plötzlich einen Strafstoß gegen sich sah. Kevin Steiner trat an und nutzte die Chance zum 2:0 (4.). Ein absoluter Blitzstart! Davon musste man sich erst einmal erholen und so passierte in den nächsten Minuten eher wenig. Der Anschlusstreffer für Gartenstadt ließ ein wenig auf sich warten, doch er fiel. Hüseyin Sincar glückte das wichtige 1:2 (23.). Wenig später musste Philipp Kouch verletzungsbedingt vom Feld. Und dann ging die Torparade des Hüseyin Sincar los. Zunächst gelang ihm per Foulelfmeter der Ausgleich für sein Team (32.) und kurz vor der Pause legte er auch noch das dritte Tor an diesem Tag nach, drehte die Partie auf 3:2 (41.). 

Hüseyin nicht zu stoppen!

Dass es schlussendlich Hüseyin-Festspiele werden sollten, zeigten dann die zweiten 45 Minuten in denen der Stürmer kaum zu halten war. In Minute 54 machte er nach guter Aktion das 4:2 und zerstörte früh die Träume der Gäste noch einmal ins Spiel zu finden. Hätte aber ohnehin nicht viel gebracht, denn der Goalgetter war mittlerweile derart in Torlaune, dass sich kaum jemand dagegenstemmen konnte. Innerhalb von nur 4 Minuten machte er mit zwei weiteren Toren das halbe Dutzend voll (68.,72.). Sechs Treffer in einem Spiel gelingen dann auch nicht jeden Tag und so jubelte er überschwänglich, wofür er vom Schiedsrichter die Gelbe Karte sah (72.). Maurice Steiner betrieb wenig später noch Ergebniskosmetik und fixierte so den Endstand in einer außergewöhnlichen Partie (83.).

 

Die Besten:

ASV Gartenstadt: Hüseyin Sincar (ST)

RB Jedlesee: Florian Lamp (ST)

 

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!