Vereinsbetreuer werden

4:5 gegen Austria XVII - Niederlage in letzter Minute für Süssenbrunn!

Austria XVII
UD Süssenbrunn

Austria XVII und UD Süssenbrunn lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 5:4 endete. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt. Bitter war das Ergebnis ob der Niederlage natürlich für die Gäste aus Süssenbrunn, auch weil man den entscheidenden Gegentreffer erst in der Nachspielzeit der zweiten Halbzeit kassierte.


Zunächst klare Sache

Im ersten Durchgang sah es, zumindest ergebnistechnisch, noch nicht nach einer derart knappen Geschichte aus. Christopher Yendi brachte sein Team in der 25. Minute nach vorn. Manuel Yendi erhöhte für Austria XVII auf 2:0 (35.). Mit der Führung für den Gastgeber ging es in die Halbzeitpause und die war auch verdient.

Süssenbrunn kommt zurück

Für das erste Tor von UD Süssenbrunn war Admir Alibasic verantwortlich, der in der 56. Minute das 1:2 besorgte. Nun war wieder Spannung im Spiel. Jedoch nicht lange, denn Manuel Yendi schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (58.). Das sollte es aber noch lange nicht gewesen sein. Milenko Lestaric schlug doppelt zu und glich damit innerhalb kürzester Zeit für UD Süssenbrunn aus (62./66.). Doch erneut konnten die Gastgeber kontern. Austria XVII markierte durch Ayhan Müldür das 4:3 (76.).

Zunächst Ausgleich und dann Niederlage

Die komfortable Halbzeitführung von Austria XVII hielt nicht bis zum Abpfiff, denn Firat Dag schoss den Ausgleich in der 85. Spielminute. Gefeierter Mann des Spiels war Manuel Yendi, der Austria XVII mit seinem Treffer in der 93. Minute den Vorsprung brachte. Mit Ablauf der Spielzeit schlug Austria XVII UD Süssenbrunn 5:4.

Austria XVII muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als vier Gegentreffer pro Spiel. Mit drei Punkten im Gepäck verließ Austria XVII die Abstiegsplätze und belegt jetzt den 13. Tabellenplatz. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden von Austria XVII liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 37 Gegentreffer fing.

UD Süssenbrunn bekommt das Defensivmanko nicht in den Griff und steckt weiter im Keller fest. In der Verteidigung des Gasts stimmt es ganz und gar nicht: 33 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Der Fünf-Spiele-Trend kommt bei UD Süssenbrunn etwas bescheiden daher. Lediglich drei Punkte ergatterte UD Süssenbrunn.

Am kommenden Sonntag trifft Austria XVII auf FC Eurasya, UD Süssenbrunn spielt am selben Tag gegen First Vienna FC 1894 1b.

1. Klasse B: Austria XVII – UD Süssenbrunn, 5:4 (2:0)

  • 25
    Christopher Yendi 1:0
  • 35
    Manuel Yendi 2:0
  • 56
    Admir Alibasic 2:1
  • 58
    Manuel Yendi 3:1
  • 62
    Milenko Lestaric 3:2
  • 66
    Milenko Lestaric 3:3
  • 76
    Ayhan Muelduer 4:3
  • 85
    Firat Dag 4:4
  • 93
    Manuel Yendi 5:4

 

 

 

Werde Vereinsbetreuer und pflege Sponsoren-Logos, Spieler- und Funktionärsdaten ein!