betboo - tipobet365 - yerli film izle

5:2 gegen FC Akdag - Borac Vienna verarbeitet Skandalspiel mit Sieg! [Video]

Letzte Woche kam es in der 2. Klasse A in Wien beim Duell zwischen Akdenizgücü Wien und FK Borac Vienna zu einem Skandal mit Handgreiflichkeiten kurz vor Ende des Spiels (Ligaportal.at hat berichtet). Diesen "Schock" galt es für die Mannschaft von Trainer Goran Subic im Heimspiel gegen den FC Akdag zu verarbeiten. Und dies gelang auch. In einer erneut hitzigen Partie, in der zwei Spieler des Feldes verwiesen wurden, konnten sich die Hausherren, dank einer sehr starken Schlussphase mit 5:2 durchsetzen.

Teams schenken sich nichts!

Beide Mannschaften agierten im ersten Durchgang auf einem ähnlichen Niveau. Zu Beginn hatten die Gäste etwas mehr vom Spiel und konnten diese Überlegenheit nach ungefähr einer Viertelstunde auch in eine Führung verwandeln. Nach einer schönen Kombination in der Mitte, schnappte sich Murat Bikmaz den Ball und überraschte Borac-Goalie Marko Miladinovic mit einem Weitschuss (14.). Kurz darauf wäre nach einem weiteren Weitschuss beinahe das 2:0 gefallen, doch die Führung hielt im Anschluss nicht lange, genauer gesagt nur etwas mehr als 5 Minuten. Nach einem weiten Ausschuss von Miladinovic setzte sich Slavisa Rosic gegen zwei Verteidiger durch und spielte in den Lauf von Mladen Bozilovic der keine Probleme hatte auf 1:1 zu stellen (18.). In weiterer Folge passierte im ersten Durchgang nicht mehr viel, es blieb beim 1:1 zur Pause.

Hektische zweite Hälfte!

Die zweiten 45 Minuten begannen damit, dass auf beiden Seiten zunächst Chancen vergeben wurden. In Führung ging kurze Zeit später jedoch erneut der FC Akdag. Nach einer weiteren guten Aktion durch die Mitte, kam auf der rechten Seite im Strafraum Satilmis Kirilmaz an den Ball und der ließ mit einem platzierten Schuss der Hintermannschaft von Borac keine Abwehrmöglichkeit (53.). Dann legten die Hausherren jedoch los. Von Minute zu Minute wurden sie druckvoller und versuchten alles um den Ausgleich zu erzielen. Nach 70 Minuten wurde es jedoch hektisch. Nach einem Foulspiel von Hüseyin Türkben und einer anschließenden Beleidigung von Ivan Peric sahen beide Spieler vom Unparteiischen die Rote Karte. So mussten beide Teams mit je einem Spieler weniger in den letzten Minuten auskommen. Dies dürfte die Hausherren besser bekommen haben, denn nun belohnten sie sich mit Treffern. Nach einem schnellen Gegenzug vollendete Mladen Bozilovic den Angriff eiskalt zum 2:2 (76.). Doch damit nicht genug schlug man drei Minuten später gleich wieder zu. Erneut ließ sich die Akdag-Abwehr von einem weiten Ball überrumpeln und musste erneut Mladen Bozilovic ziehen lassen, der mit einem gekonnten Heber das Match drehte (79.). Die Tore von Marko Djukic (83., 90.+5) waren dann noch die Draufgabe einer erfolgreichen Aufholjagd.

Tor Borac Vienna 79

Mehr Videos von FK Borac Vienna

Goran Subic (Trainer FK Borac Vienna) nach dem tollen Spiel seiner Mannschaft:

"Ich bin sehr stolz auf die Leistung meiner Mannschaft. Sie hat heute ein tolles Gesicht gezeigt. Das ist nach den Vorkommnissen letzte Woche nicht selbstverständlich. Wir hatten Anfangs noch Probleme, doch mit Fortdauer des Spieles wurden wir immer besser und so konnten wir den Sieg dann in den letzten Minuten fixieren."

 

Die Besten: Mladen Bozilovic (ST), Nemaja Bozic (IV) - FK Borac Vienna

Murat Bikmaz (MIT) - FC Akdag

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten