betboo - tipobet365 - yerli film izle

Rückblick Teil 2 - Noch immer alles möglich!

So wie in allen anderen Fußballligen Österreichs war auch in der 2. Klasse A Wien Mitte März mit dem Ligabetrieb Endstation. Aufgrund der immer höher steigenden Zahlen und des Lockdowns, wurde die Meisterschaft 2019/2020 abgepfiffen bevor sie überhaupt gestartet werden konnte. Zahlreich wie in kaum einer anderen Liga, verschwanden Vereine von der Bildfläche und so waren am Ende noch 10 Mannschaften in der Liga übrig. 

Die Vorbereitung lief bei vielen Mannschaften etwas anders als sonst. Zunächst nur in Kleingruppen möglich, war das Training dann jedoch umso wichtiger, musste man doch einige Monate Rückstand wieder aufholen. Das Hygienekonzept, das jeder Verein einzuhalten hatte, stand in diesem Fall jedoch schon fest. Coronafälle und damit verbundene Absagen gab es in den Anfangswochen zunächst überhaupt nicht. Wo man jedoch rein sportlich stand, wusste zu diesem Zeitpunkt niemand. Anfang September wurde die Meisterschaft dann jedoch angepfiffen.

Nach 9 Runden lässt sich diesbezüglich schon ein kleines Resümee ziehen. Wie sich die Top 5 der 2. Klasse A Wien in einer kurzen aber intensiven Herbstsaison geschlagen haben, haben wir das letzte Mal analysiert. Heute sind jene Mannschaften an der Reihe, die die Plätze 6 bis 10 einnehmen.

Plätze 6 bis 10 im Rückblick!

 

6. KSC Kaukasus 

Gestartet mit einem unglaublichen 8:1-Heimsieg gegen den KSV Freiheit, kam man bald darauf ein wenig ins Stolpern und schaffte es nicht mehr wirklich ähnlich zu performen wie in der Auftaktrunde. Am Ende stehen trotzdem solide 10 Punkte auf dem Konto und damit eine gute Basis für einen Angriff im Frühjahr.

 

7. Dynamo Meidling

Ebenfalls 10 Punkte doch das weitaus schlechtere Torverhältnis weist Dynamo Meidling auf. Dabei ist nicht die Offensive sondern die Meidlinger Hintermannschaft das wahre Problem. Unglaubliche 51 Gegentore, darunter 12 gegen Sans Papiers, stellen das absolute Schlusslicht der Liga dar. Da muss man auf jeden Fall daran arbeiten, sonst könnte es im Frühjahr noch ganz bitter werden.

 

8. Inzersdorfer Jugend

Auch wenn man erst 6 Punkte holen konnte, ist das schon eine enorme Leistungssteigerung im Vergleich zur Vorsaison, in der man aus 12 Spielen lediglich 2 Zähler holen konnte. Sollte man im Frühjahr ähnlich performen können, darf man am Ende Saison durchaus zufrieden sein.

 

9. SC Delta

Der SC Delta konnte bisher erst einmal in dieser Saison als Sieger vom Platz gehen, hatte jedoch einige Spiele dabei, die man nur sehr knapp verlor, darunter ein 4:6 gegen den KSC Kaukasus. Eine Steigerung wird man sich im Verein jedoch trotzdem erwarten bzw. erhoffen.

 

10. KSV Freiheit

Das absolute Schlusslicht stellt aktuell der KSV Freiheit dar. Zwar mit zwei Spielen in der Hinterhand, wird man über den Winter einiges ändern müssen damit sich an Platz 10 bis zum Ende der Saison etwas ändert. Oftmals nicht mal mit 11 Spielern konnte man bisher erst einen Zähler verbuchen. Heftige Niederlagen sind fast zur Gewohnheit geworden. An der Vollständigkeit des Kaders gilt es über die Winterpause zu arbeiten.