betboo - tipobet365 - yerli film izle

Ein Tor entscheidet Toppartie zwischen der Wiener Akademik und Srbija Wien!

planetwin365.at präsentiert: In der 2. Klasse A kam es am Sonntagnachmittag zum Spitzenspiel der Runde, die Wiener Akademik empfing Srbija Wien. Am Ende wurde die Toppartie durch ein Tor entschieden, nach 45 Minuten stand es 0:0. Es ging hin und her, beide Mannschaften wollten die drei Punkte davontragen, die Gäste von Srbija Wien waren es dann, die in der zweiten Halbzeit das entscheidende 1:0 machten und den Abstand zum Tabellenführer verkürzten. Jetzt Trainingslager buchen!

Abwechslungsreiches Spitzenspiel

Es ist die Toppartie in der 2. Klasse A und die beiden Mannschaften bleiben den Zuschauern nichts schuldig. Zwischen der Wiener Akademik und Srbija Wien entwickelt sich eine abwechslungsreiche Partie, es geht hin und her, beide Teams zeigen, dass sie unbedingt den Sieg einfahren wollen. In den ersten 45 Minuten gibt es zwar Chancen auf beiden Seiten, doch ein Treffer will einfach nicht fallen, es geht mit einem 0:0 in die Pause.

Ein Tor und zwei Ausschlüsse

Nach dem Seitenwechsel geht es dann weiter zur Sache, die Wiener Akademik und Srbija Wien preschen nach vorne, wissen, dass das erste Tor in dieser Partie vielleicht das Spiel entscheiden könnte. Immer wieder gibt es gute Vorstöße in den gegnerischen Strafraum, in der 66. Minute ist es dann soweit. Aleksandar Lekic kann für Srbija Wien zum 1:0 einnetzen, das erste Tor ist gefallen. Dannach wird es ruppiger, die Wiener Akademik will unbedingt den Ausgleich erzielen, muss allerdings in der Schlussphase gleich zwei Ausschlüsse hinnehmen. Alberto Zele sieht in Minute 78 Gelb-Rot, ebenso wie Muhammed Ali Ercan in Minute 90. Der Ausgleich fällt nicht mehr, Srbija Wien holt sich wichtige drei Punkte.

Dragan Marmat (Trainer Wiener Akademik): "Es war wirklich sehr ausgeglichen, der Gegner war sehr stark. Es gab Chancen auf beiden Seiten, Srbija Wien konnte eine davon nützen. Wir sind dann nervös geworden, es war nicht einfach und nach dem ersten Ausschluss war es noch schwerer. Noch dazu waren einige Schiri-Entscheidungen nicht ganz nachvollziebar. Am Ende hatten wir noch Chancen auf den Ausgleich, doch der gegnerische Tormann war sehr gut."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter
Top Live-Ticker Reporter