betboo - tipobet365 - yerli film izle

1:1- Wacker Wien lässt gegen Sans Papiers Punkte im Aufstiegskampf liegen

Am Sonntagabend empfing der Tabellensechste der 2. Klasse A Sans Papiers den Spitzenreiter SC Wacker Wien. Sans Papiers erwies sich besonders in der Rückrunde als unangenehmer Gegner und blieb ohne Niederlage. Der Tabellenführer kam in der Rückrunde so richtig in Fahrt: Alle fünf Spiele konnten gewonnen werden. Dadurch betrug der Vorsprung auf den ersten Verfolger RB Jedlesee schon sechs Punkte. Doch Sans Papiers beendete die Erfolgsserie von Wacker und erkämpfte sich ein 1:1.

Sans Papiers-Torhüter verhindert höhere Führung

Wacker Wien übernahm von Beginn an das Kommando und kam durch einen direkten Freistoß auf die Stange zur ersten guten Chance. Allerdings musste das Team einen frühen Schock hinnehmen: Kapitän Christoph Molin verletzte sich schwer und musste ausgewechselt werden (10.). Sans Papier hielt jedoch vor allem körperlich und läuferisch dagegen und zeigte großen Kampfgeist. Die Überlegenheit von Wacker wurde aber immer größer und nach einem Eckball von Ranko Ivkovic köpfte Veselin Rafailovic zum 1:0 ein (28.). Vor der Halbzeit hätten die Gäste die Führung noch ausbauen können, scheiterten jedoch einige Male am starken Torhüter Anayo Anthony Udogwu.

Mangelnde Chancenauswertung von Wacker Wien

In der zweiten Halbzeit hatte Wacker erneut Pech im Abschluss. Diesmal war es die Latte, die einen Treffer verhinderte. Es folgten weitere Angriffe der Gäste, die Chancenauswertung ließ jedoch zu wünschen übrig. Unter anderem verfehlte man das leere Tor und damit den Matchball. Und es kam wie es kommen musste: Sans Papier glich aus dem Nichts durch einen Standard aus (71.). Winterneuzugang Kelechi Nwachukwu war nach einer Ecke per Kopf zur Stelle und traf damit nach seinem Doppelpack letzte Woche erneut. Über die 90 Minuten war es der einzige richtig gefährliche Angriff der Gastgeber. Es reichte aber schlussendlich um gegen den Tabellenführer einen Punkt zu holen und damit weiterhin in der Rückrunde ungeschlagen zu bleiben.

Ender Derebasi (Obmann von Wacker Wien)

„Dieses 1:1 ist äußerst glücklich für Sans Papiers, aber wir hätten den Sack zumachen müssen. Wir wussten, dass es eine schwere Partie wird und Sans Papiers war körperlich und läuferisch sehr stark. Nach der Osterpause wollen wir dann die Meisterschaft für uns entscheiden.“

Die besten Spieler: Sans Papiers: Anayo Anthony Udogwu (Torwart)

                               Wacker Wien: Veselin Rafailovic (Sturm) und Christian Macho (Mittelfeld)

Dorian Fischer

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten