betboo - tipobet365 - yerli film izle

5:5 – Eintracht holt zum Saisonabschluss Punkt gegen Akdenizgücü

In der letzten Runde der 2. Klasse A traf der FC Eintracht Wien auf den FC Akdenizgücü Wien. Die Eintracht spielte ein etwas unglückliches Frühjahr und wollte die Saison versöhnlich abschließen. Für Akdenizgücü war der vierte Tabellenplatz bereits sicher, dennoch ging es um die letzten Punkte der Saison. Eine spannende Partie konnte erwartet werden und die Erwartungen wurden auch erfüllt.

Hitziges Spiel von Beginn weg

Vom Anpfiff an entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, mit ersten Chancen auf beiden Seiten. Die größte Tormöglichkeit war ein Elfmeter, der jedoch vom Torwart der Eintracht beeindruckend entschärft werden konnte. Dennoch gingen die Gäste in Führung: Der Kapitän von Akdenizgücü, Serhat Ekinci, brachte seine Mannschaft in Front. Doch nur drei Minuten später kam die Eintracht schon zum Ausgleich, nachdem Mesut Ergin eine Flanke von rechts mit dem Kopf hinter der Linie versenkte.

Das Spiel nahm weiter Fahrt auf: Serdan Bulut brachte das Heimteam in der 22. Minute in Führung. Doch nach einem Abwehrfehler der Eintracht glich Serhat Ekinci nur zehn Minuten später aus. Das Spiel wurde mit viel Körpereinsatz geführt, kein Team wollte nachgeben. Akdenizgücü ging allerdings mit einem Vorsprung in die Kabine: Gökhan Ekinci erzielte in der 43. Spielminute das 2:3 für die Gäste.

Erneuter Führungswechsel in der zweiten Hälfte

Die zweite Hälfte begann mit leichten Vorteilen für die Eintracht. Die Heimmannschaft nützte durch Vadi Basar eine Chance zum 3:3. In der 61. Minute gingen sie durch Girayhan Özbakir sogar in Führung. Und nachdem Kenan Bolat mit dem schönsten Tor des Tages zum 5:3 nachlegte, dachte man, die Eintracht hätte die Partie entschieden. Der Torschütze übernahm bei dem sehenswerten Treffer eine Flanke von links volley und traf zur Zwei-Tore-Führung.

Eintracht kontrollierte die weiter leidenschaftlich geführte Partie weitestgehend, doch es reichte nicht zum Sieg: Nach einem Gestocher im Strafraum traf Gökhan Ekinci zum Anschlusstreffer. Der Kapitän, Gökhan Ekinci, glich in der 87. Minute noch für seinen Club aus. Die Teams trennen sich nach einen intensiven letzten Spiel mit 5:5.

„Wir haben in der Rückrunde ein bisschen Pech gehabt, und haben uns für das Spiel viel vorgenommen. Wir zeigten viel Einsatz, haben gut gespielt, dann aber doch nur einen Punkt geholt. Es war dennoch ein würdiger Saisonabschluss“, resümierte der Verantwortliche der Eintracht Wien die abgeschlossene Saison.

Beste Spieler: Sinisa Pratljacic, Serdar Bulut (Eintracht); Serhat Ekinci (Akdenizgücü)

 

Thomas Oysmüller

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten