betboo - tipobet365 - yerli film izle

Nullnummer zwischen Vardar-Viena und den Maddogs

Viena Vardar FVMaddogs FCVardar-Viena bekam es in der zehnten Runde der 2. Klasse A mit den Maddogs zu tun, die Begegnung fand bereits am Samstagabend statt. Die beiden Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld, zwingende Torchancen gab es über 90 Minuten hinweg nur wenige, daher fehlten der interessanten Partie am Ende nur die Tore, es blieb beim 0:0.

 Abwechslungreiche Partie mit wenigen Chancen

Schon in der Sommerpause duellierten sich die beiden Teams in der Vorbereitung zwei Mal, in beiden Fällen war das Spiel immer extrem knapp. Von Beginn an war es ein harter Kampf im Mittelfeld, sowohl Vardar-Viena als auch die Maddogs zeigten viel Laufbereitschaft. Die Maddogs standen hinten sehr gut und auch im Mittelfeld ließen die Gäste nichts anbrennen. Die richtig zwingenden Chancen waren Mangelware, denn auch Vardar-Viena stand seinen Mann in der Abwehr. Bis zur Halbzeitpause hatte Agyapong Duku von Vardar-Viena zwei Großchancen. Einmal bekam er von Clement Apenteng einen Stanglpass im Fünferraum, aber der Ball versprang im letzten Moment. Ein anderes Mal bekam er den Ball in die Mitte an der Strafraumgrenze. Eigentlich eine sehr gute Schussmöglichkeit, aber er ließ sich bei der Ballannahme einen Tick zu viel Zeit und so war ein Innendecker von den Maddogs zur Stelle. Bis zur Halbzeit blieb das Spiel also relativ ausgeglichen und temporeich.

Kein Tor in 90 Minuten

Der zweite Durchgang fing relativ ähnlich an. Die Maddogs spielten in der Mitte sehr hart und zwangen Vardar-Viena zu Fehlern, den Gästen gelang es aber nicht, ihre herausgespielten Chancen zu nutzen.  In den letzten 20 Minuten kamen die Heimischen wieder mehr auf Touren, doch die guten Möglichkeiten auf den Siegestreffer wurden ausgelassen. Unter anderem scheiterte Clement Apenteng allein vorm gegnerischen Goalie. Ein anderes Mal hatte Stevan Petrovic eine recht gute Schussmöglichkeit, aber der Ball kullerte dann doch ein bisschen zu schwach zum Goalie. Bei den Gästen ging nach vorn, trotz aller Mühen, nicht mehr sonderlich viel. Man suchte immer wieder mit hohen Bällen den Stürmer, aber die Vardar-Verteidigung machte ihre Aufgabe ausgezeichnet. Am Ende blieb es beim 0:0 und der Punkteteilung zwischen Vardar-Viena und den Maddogs.

von Almut Smoliner

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten