betboo - tipobet365 - yerli film izle

Neun Treffer im Spiel zwischen Maccabi und Post 17

Richtig zur Sache ging es am letzten Spieltag in der 2. Klasse B, Maccabi Wien hatte den RSVM Post 17 zu Gast. Schon in der ersten Halbzeit kamen die Zuschauer voll auf ihre Kosten, es ging hin und her, zu Pause stand es 3:3. Auch nach dem Seitenwechsel ging es munter weiter, am Ende konnte sich Post 17 mit 5:4 durchsetzen.

Post 17 eröffnet Torreigen

Es geht gleich richtig los im Spiel zwischen Maccabi Wien und Post 17, denn die Partie ist erst zwei Minuten alt, da fällt schon der erste Treffer, die Gäste gehen durch ein Tor von Christian Salvatori in Führung. Lange darf man sich dann aber nicht darüber freuen, den nur zweitere zwei Minuten später fällt auch für Maccabi der erste Treffer. Die Heimischen können durch Tobias Stapf ausgleichen. Die Zuschauer bekommen eine abwechslungsreiche Begegnung zu sehen, der es vor allem nicht an Treffern mangelt. Lukas Traxler erobert für die Gäste von Post 17 in der achten Minute die Führung zurück, die Syed-Elf führt mit 2:1. Danach kehrt etwas Ruhe ein, allerdings nicht auf dem Spielfeld, denn beide Teams geben mächtig Gas, wollen die letzte Partie der Saison unbedingt gewinnen.

Maccabi dreht die Partie - kurzfristig

Ein Doppelschlag der Hausherren in den Minuten 31 und 32, die Torschützen sind Darius Grega und Lukas Herrmann, dreht die Partie, plötzlich steht es 3:2 für Maccabi. Doch man hat die Rechnung ohne Post 17 gemacht, nur drei Minuten später gleicht Christian Salvatori zum 3:3 aus, damit geht es auch in die Kabinen. Auch in den zweiten 45 Minuten sehen die Fans eine spannende Partie mit weiteren Toren, wieder sind es die Gäste, die den Anfang machen, Stefan Henglein stellt auf 4:3 in Minute 53. Durch einen verwandelten Strafstoß kommt Maccabi zum 4:4, Sergiu Grega lässt sich diese Chance nach einer guten Stunde nicht entgehen. Doch damit nicht genug, wieder erobert sich Post 17 die Führung zurück, Stefan Henglein versenkt einen Freistoß nach 75. Minuten direkt im Tor. Beim 5:4 für die Syed-Elf bleibt es, Maccabi Wien hat zwar noch die eine oder andere Chance auf den erneuten Ausgleich, aber in dieser Phase ist Tormann Michael Pauli zur Stelle.

Michael Seitner (Sektionsleiter RSVM Post 17): "Es war ein sehr intensives Spiel, bei dem es Hin und Her ging, beide Mannschaften haben gezeigt, dass sie unbedingt gewinnen wollen. Die Verteidigungsreichen von Maccabi und von uns hatten heute sicherlich nicht ihren besten Tag, aber so haben die Zuschauer zumindest noch jede Menge Tore vor der Sommerpause zu sehen bekommen."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten