betboo - tipobet365 - yerli film izle

Torfestival zwischen Vienna City FC und den Sans Papiers

In der 2. Klasse B kam es zum Aufeinandertreffen zwischen Vienna City FC und den Sans Papiers. Die Zuschauer sahen jede Menge Tore, insgesamt konnte elf Mal gejubelt werden. Die Heimischen hatten im Großen und Ganzen die Partie immer im Griff, allerdings ließ man die Sans Papiers am Ende noch einmal kommen und so wurde es recht eng, Vienna City gewann aber mit 6:5.

Fünf Treffer in Hälfte eins

Schon in den ersten 45 Minuten wird klar, dass es eine recht trefferreiche Partie werden wird, denn es dauert nicht lange, da sehen die Zuschauer das erste Tor. In der zehnten Minute trifft Andreas Hartmann für Vienna City zum 1:0. Nur fünf Minuten später dürfen sich auch die Sans Papiers über das erste Tor in dieser Partie freuen, Philo Daniel gleicht aus. Nach dem 1:1 übernimmt die Heimelf dann das Kommando und kann mit einem Doppelschlag in den Minuten 22 und 26 durch Antonio Pipinic und Andreas Hartmann auf 3:1 davonziehen. Zwar ist Vienna City das tonangebende Team, es kommt aber immer wieder zu Eigenfehlern oder Abstimmungsproblemen, die von den Sans Papiers eiskalt genützt werden. So gelingt den Gästen der Anschlusstreffer zum 2:3 in der 34. Minute, Torschütze ist Mark Kingalo.

Hausherren geben Gas

Den Start in die zweite Halbzeit verschalfen die Sans Papiers sichtlich, anders kann man sich die Tatsache von zwei Treffern innerhalb von nur zwei Minuten nicht erklären. Michael Fabitsch kann mit einem Doppelpack in den Minuten 47 und 49 auf 5:2 erhöhen, es sieht nach einer eindeutigen Sache für Vienna City aus. Doch auch danach kommt es wieder zu Kommunikationsproblemen innerhalb der Mannschaft, plötzlich steht es nach zwei Treffern nur noch 5:4, Julio Pipinic ist der Unglücksrabe in der 53 Minute, der den Ball ins eigene Tor ablenkt und in Minute 63 trifft für die Sans Papiers Ogbe Isokpan Edos. Es ist ein Spiel auf Messers Schneide, noch dazu muss die Heimelf in der 83. Minute den 5:5-Ausgleich hinnehmen, Stanley Walker ist der Torschütze. Doch drei Minuten später kann Vienna City den Sieg fixieren, mit dem 6:5 von Michael Fabitsch holt man sich die drei Punkte
.

Oliver Müller (Trainer Vienna City FC): "Wir hätten die Partie eigentlich im Griff gehabt, doch leider kam es immer wieder zu Kommunikationsproblemen und daraus resultierten dann Fehler, die von den Sans Papiers dann genützt wurden. Damit haben wir einen  tot geglaubten Gegner wieder auferstehen lassen. Am Ende sind wir dann aber doch cleverer gewesen und haben den Sieg geholt."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten