Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

2. Landesliga

Exklusivinterview mit Hans Slunecko, dem neuen Trainer des FC Karabakh

Die Redaktion von Ligaportal hatte heute das Vergnügen mit Hans Slunecko, dem neuen Trainer des FC Karabakh ein paar Worte zu wechseln und ihn zu den Zielen und Erwartungen für die kommende Saison zu befragen.

Hans Slunecko besitzt die UEFA - A Lizenz und der FC Karabakh ist der siebente Verein in seiner Trainerlaufbahn. Zuvor hat er unteranderem FV Austria 13, Vienna 1b und auch die Kampfmannschaft der Vienna gecoacht. Der Verein unterstreicht mit der Verpflichtung des Trainers auf jeden Fall, dass er höher gesteckte Ziele verfolgt und dabei auch auf einen Fachmann als Trainer setzen möchte.

Redaktion: "Herr Slunecko, darf ihre Verpflichtung als Trainer des FC Karabakh für die kommende Saison als fix angesehen werden?"

H. Slunecko: "Ja, ich übernehme absofort beim FC Karabakh das Traineramt und werde das Team in der kommenden Saison in der 2. Landesliga betreuen."

Redaktion: "Was für Ziele hat sich der Verein bzw. auch sie selbst für die kommende Saison gesteckt?"

H. Slunecko: "Der Verein denkt auf jeden Fall längerfristig und will auf dem neuen Heimatplatz in Kaisererbersdorf etwas für sie Zukunft schaffen. Unser Ziel für diese Saison ist es im oberen Drittel der Liga mitzuspielen, die Manschaft weiter zu entwickeln und sollten wir im Winter an der Tabellenspitze dran sein, so werden wir alles dafür geben auch um den Meistertitel mitzuspielen."

Redaktion: "Was für Veränderungen wird es auf der Anlage in Kaiserebersdorf geben?

H. Slunecko: "Als erstes werden die Kabinen auf den neuesten Stand gebracht werden und es wird ein Zubau gemacht werden, um für den Masseur und Physioterapeuth eigene Arbeitsräume zu schaffen. Zusätzlich wird auch gleich zu Beginn die Kantine umgebaut werden. In weiterer Folge wollen wir den Rasenplatz überarbeiten und die Qualität der Trainingsflächen verbessern. Etliche weitere Adaptierungen werden mit Sicherheit noch folgen, wobei alles nur eine Frage der Zeit sein wird."

Redaktion: "Wie steht es um die Kaderplanung für die kommende Saison? Werden Spieler von Kaiserebersdorf - Srbija übernommen?"

H. Slunecko: "Soweit ich weiß ist der neueste Stand, dass keiner der Spieler von Kaiserebersdorf - Srbija nach der Fusion beim Verein verbleiben möchte, wobei ich es schade finde, da wir den einen oder anderen mit Sicherheit hätten gebrauchen können. Die Mannschaft der vergangenen Saison wird zum größten Teil gehalten werden, da wir ja auch Rücksicht auf die Eigenbauspieler-Regelung nehmen müssen und dadurch in unseren Transfertätigkeiten leider doch sehr eingeschränkt sind. Wir werden mit Sicherheit zwei bis drei zusätzliche Spieler holen, allerdings nur wirkliche Verstärkungen, die uns sportlich auch mit Sicherheit weiter bringen werden. Solange die Unterschriften noch nicht geleistet wurden, werden wir allerdings keine Namen nennen."

Redaktion: "Wie steht es um den Nachwuchs von Kaiserebersdorf - Srbija nach der Fusion?"

H. Slunecko: "Nach anfänglicher Skepsis der Eltern und Kinder konnte sie unser neuer Nachwuchsleiter Volkan Kahraman vom Konzept des Vereins und den Visionen der Verantwortlichen überzeugen und wir sind froh, dass nahezu alle Kinder weiterhin in Kaiserebersdorf ihrem Hobby nachgehen werden. Mit Volkan Kahraman haben wir einen absoluten Fachmann an Bord und auch die jeweilgen Nachwuchsmannschaften werden von gut ausgebildeten Verbandstrainern bertreut werden. Der Verein möchte hier etwas für die Zukunft schaffen und dazu gehört es mit Sicherheit, dass man einen funktionierenden Nachwuchs hat, der über kurz oder lang auch die nötigen Spieler für die Kampfmannschaft liefert."

Redaktion: "Wir bedanken uns für das kurze Gespräch und wünschen alles gute für die kommende Meisterschaft."

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus