Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

2. Landesliga

Hellas feiert zweiten Sieg

Am Samstag traf der FC Hellas Kagran, in der 4. Runde der 2. Landesliga, auf den SV Hirschstetten. In einem heißen, robusten und torreichen Spiel gewinnt Hellas Kagran mit 4:3 (1:1). Die Elf von Philipp Wildprad feiert den zweiten Sieg in der laufenden Saison, während SV Hirschstetten weiterhin drei Punkte auf dem Konto liegen hat. Das Derby zwischen Hellas Kagran und Hirschstetten bot den Zuseherinnen und Zusehern ein rasantes Spiel mit vielen Tormöglichkeiten auf beiden Seiten.

 

Freistoßtor eröffnet das Derby

In einem sehr ausgeglichenem Spiel geht der SV Hirschstetten durch einen Freistoß früh in Führung. In der 13. Minute konnten die Zuseherinnen und Zuseher bereits das erste Tor des Tages bewundern. Mario Neumeister trifft mit einem sehenswerten Freistoß zur 0:1 Führung für die Gäste. Hellas Kagran übernahm die Kontrolle und drückte auf den Ausgleich.

Ausgleich dreht das Spiel

In der 32. Minute sorgt Alexander Kriegel für das 1:1 und das Kippmoment im Spiel, denn mit dem Ausgleich wurde Hellas Kagran die bessere und spielbestimmendere Mannschaft. Halbzeit: 1:1

Hellas Kagran startet furios

Zwei Minuten waren gespielt, als Andreas Muhr einen sehenswerten Angriff über die Seite perfekt abschloss und Hellas in Führung schoss. 47. Minute: 2:1. In der 50. Minuten kann Marcus Fürthaler die Führung ausbauen und stellt auf 3:1. In dieser Phase des Spiels ist Hellas Kagran die spielbestimmende und tonangebende Mannschaft. In der 63. Minute schnürt Marcus Fürthaler seinen Doppelback und erzielt das 4:1. Eine komfortable Führung für die Elf von Hellas Trainer Philipp Wildprad möchte man meinen.

Anschlusstreffer sorgt für spannende Schlussphase

Daniel Ritter ist es, der eine höchst spannende Schlussphase am Hellas Kagran Platz einleitet. In der 83. Minute trifft Ritter zum 4:2 Anschlusstreffer und sorgt dafür, dass Hirschstetten noch einmal herankommt und Druck auf den Gegner ausübt. „Durch das 4:2 waren wir wieder im Spiel und die Burschen sind nach vorne marschiert,“ schildert SV Hirschstetten Trainer Thomas Irsigler die spannende Schlussphase. SV Hirschstetten übte Druck auf das Team von Philipp Wildprad aus und Hellas konnte man die Nervosität ansehen. Sie machten Fehler und einen verwertete Michael Gihl zum 4:3. In der 90. Minute verwandelt Gihl einen fälligen Elfmeter zum erneutem Anschlusstreffer für Hirschstetten. Die Elf von Thomas Irsigler warf alles nach vorn, doch die Zeit neigte sich dem Ende zu. Hellas Kagran konnte den Vorsprung über die Zeit retten und gewinnt das Derby mit 4:3. „Wir haben zu Schluss noch mächtig Druck gemacht, aber die Zeit hat nicht ausgereicht. Ich denke, wenn wir noch fünf Minuten länger zu spielen gehabt hätten, wäre sicherlich noch mehr drinnen gewesen. So belohnen wir uns nicht für eine gute Leistung,“ analysiert SV Hirschstetten Trainer Thomas Irsigler das Derby gegen FC Hellas Kagran.

 

Jürgen Liebhart

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus