betboo - tipobet365 - yerli film izle

NAC entscheidet Kellerduell für sich

In der 7. Runde der 2. Landesliga empfing der SV Hirschstetten den Nußdorfer AC. Hirschstetten hielt vor der Partie bei drei Punkten und stand auf dem 14. Tabellenplatz. NAC war in der laufenden Saison noch sieglos und stand mit zwei Punkten auf dem 15. Tabellenplatz. Nach dem Schlusspfiff tauschten die Mannschaften die Tabellenplätze. NAC gewinnt mit 1:3 (0:2) und kann den ersten Sieg in der Meisterschaft feiern. SV Hirschstetten hingegen muss die sechste Niederlage in Serie einstecken.

 

Starker NAC

Die Gäste aus Döbling versuchten von der ersten Minute an, die Kontrolle über das Spiel zu übernehmen. Die Elf von Olivier Nocella agierte sehr passsicher und taktisch diszipliniert. In der 15. Minute sorgt Nikola Todorovic für die Führung der Gäste. Nach einer wunderbaren Kombination, an der viele Spieler der Mannschaft beteiligt waren, verwertet Todorovic zum 0:1. In der 32. Minute legen die Mannen von NAC Trainer Nocella nach. Karim Abdou trifft, nach einer abermaligen Kombination über mehrere Stationen zum 0:2. NAC kontrolliert das Spiel und geht mit einer verdienten 0:2-Führung in die Halbzeitpause.

Hirschstetten wird gefährlicher

Nach der Pause, wird SV Hirschstetten gefährlicher. Immer wieder sorgen Standardsituationen vor dem Tor der Döblinger für Gefahr. Doch der Anschlusstreffer gelingt nicht, im Gegenteil. NAC erhöht auf 0:3. In der 60. Minute trifft Tolga Imren zum 0:3 für die Gäste. Es scheint nun eine klare Sache für den NAC zu werden, doch ein Stellungsfehler der NAC Defensive beschert den Heimischen den Anschlusstreffer zum 1:3. In der 76. Minute trifft Gerhard Jebawy zum 1:3 und sorgt für eine rassige Schlussphase. NAC kann den Vorsprung über die Zeit bringen und darf den ersten Sieg in der Meisterschaft bejubeln. NAC gewinnt mit 1:3.

Zufriedener NAC Coach

NAC Trainer Olivier Nocella sagt nach dem Spiel: „Wir haben sehr gut gespielt, waren offensiv sehr stark und kombinationssicher. In der Defensive haben wir kaum etwas zugelassen und waren sehr diszipliniert. Nach dem 1:3 ist das Spiel sehr heiß geworden, aber im positiven Sinn. Es ging hin und her und beide Mannschaften hatten Möglichkeiten auf ein Tor. Alles in allem, ein verdienter Sieg meiner Mannschaft.“

 

Jürgen Liebhart

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten