betboo - tipobet365 - yerli film izle

2. Landesliga

Nicht immer gewinnt die aktivere Mannschaft-FAC verliert gegen Helfort

In der 11. Runde der 2. Landesliga empfing SC Helfort 15 Dinamo Young Stars die FAC Wien Amateure. In einem guten und flotten Spiel muss sich das Amateurteam des Erste Liga Klubs den Heimischen geschlagen geben. Helfort gewinnt mit 3:1 (1:0). FAC Wien Amateure steht nach elf Runden mit 18 Punkten auf Tabellenplatz 6. SC Helfort 15 Dinamo Young Stars belegt mit 17 Punkten Rang 8 der Tabelle.

 

Flotter Start in die Partie

Die Spielanlage beider Teams konnte relativ rasch ausgemacht werden. FAC übernimmt von Beginn weg das Kommando über das Spielgeschehen, während Helfort sich zunächst auf die Defensive konzentriert, auf Fehler im Spielaufbau der Gäste wartet und über gutes Umschaltspiel zum Erfolg kommen möchte. FAC kommt in der ersten Halbzeit zu zwei guten Chancen nach Standardsituationen und einmal taucht ein FAC Angreifer alleine vor dem heimischen Goalie auf, vergibt jedoch.

Geduld macht sich bezahlt

SC Helfort 15 Dinamo Young Stars zeigt sich geduldig, wartet auf die Fehler der Gegner und wird in der 39. Minute belohnt. Dino Hamidovic trifft nach einer Unachtsamkeit der FAC Defensive zum 1:0. FAC ist auch nach der Halbzeitpause die aktivere Mannschaft, jedoch gelingt der zweite Treffer der Gastgeber abermals nach einem Eigenfehler des FAC’s. In der 55. Minute trifft Vinko Lastric zum 2:0.

FAC belohnt sich nicht

FAC Wien Amateure ist weiterhin gut im Spiel und ein Schuss von Jovan Milutinovic landet nur an der Stange. Am heutigen Tag scheint das Tor, wie verhext. In der 80. Minute, die Entscheidung, Dino Hamidovic trifft mit seinem zweiten Treffer am heutigen Tag zum 3:0 und sorgt für die Entscheidung im Spiel. In der 90. Minute kann der FAC noch Ergebniskosmetik betreiben. Marko Parmakovic trifft mit einem Freistoß zum 3:1 Endstand.

Analyse von Mario Handl

FAC Wien Amateure Trainer Mario Handl meint nach dem Spiel: „Wir sind gut gestartet, hatten zwei gute Möglichkeiten nach Standardsituationen und einmal alleine vor dem Tormann der Gastgeber. Helfort hat auf unsere Fehler gewartet, davon haben wir heute leider zu viele gemacht. Wir waren immer gut im Spiel und die aktivere Mannschaft, aber Helfort hat alle Unachtsamkeiten und Fehler gut ausgenutzt.“

 

Jürgen Liebhart

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Wien

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter

Top Live-Ticker Reporter