betboo - tipobet365 - yerli film izle

2. Landesliga

Blutjunge Stadlau holt einen Punkt in Floridsdorf-Stadlau bleibt an den vorderen Rängen dran

In der 11. Runde der 2. Landesliga empfing KSV Siemens Großfeld den FC Stadlau 1b. Stadlau ging mit einem Altersschnitt von 17, 6 Jahren in das Spiel und überzeugte mit einer ansehnlichen Leistung. Vier 16-jährige Nachwuchstalente der Donaustädter überzeugten dabei ebenso und boten tollen und frischen Fußball. Siemens Großfeld und FC Stadlau trennen sich 2:2 (1:2). Siemens Großfeld steht nach elf Runden mit 18 Punkten auf Tabellenplatz 7, während die jungen Stadlauer mit 20 Punkten Tabellenplatz 3 belegen.

 

Siemens geht in Führung

Siemens operiert in den ersten Momenten des Spiels routiniert. Sie überlassen den Jungen das Spielgeschehen, den Ballbesitz und lauern auf Fehler der Gäste. Es dauert knapp 30 Minuten bis das erste Tor fällt. Siemens nutzt einen Fehlpass im Spielaufbau der jungen Stadlauer gnadenlos aus und Onur Kayikci trifft in der 27. Minute nach gutem Umschaltspiel der Gastgeber zum 1:0. 

Stadlau dreht die Partie

Die jungen Donaustädter stecken den Rückstand gut weg und agieren weiterhin spielbestimmend. Nur drei Minuten nach der Führung köpft der erst 16-jährige Alexander Krammer zum Ausgleich ein, ehe er in der 37. Minute den Doppelpack perfekt macht. Krammer trifft nach einer sehenswerten Kombination über mehrere Stationen zum 1:2 und Stadlau hat das Spiel gedreht.

Siemens setzt die Jungen unter Druck

Nach der Halbzeit setzt Siemens den jungen Stadlauer ordentlich zu. Der Gastgeber wird stärker und dynamischer in ihren Aktionen. Sie operieren sehr oft mit langen Bällen um ihre Robustheit gegenüber dem Gegner auszunutzen. Sie pressen die Gäste früher an und sorgen damit für Hektik im Spiel der Stadlauer. FC Stadlau kommt hin und wieder zu guten Konterchancen, die ungenützt bleiben.

Spannende Schlussphase

Zehn Minuten vor Schluss bekommt Stadlau einen Elfmeter zugesprochen, dieser landet an der Stange und fünf Minuten später fällt der Ausgleich. In der 85. Minute erhält Siemens einen umstrittenen Elfmeter zugesprochen, den sie verwandeln können. Yusuf Günes trifft zum 2:2 Ausgleich. Der Startschuss für eine rassige und spannende Schlussphase. Die Zuseherinnen und Zuseher konnten spüren, wie beide Teams die drei Punkte holen möchten. Siemens, wie auch Stadlau kommen in der Schlussphase zu großartigen Tormöglichkeiten, die allesamt ungenützt bleiben. Das Spiel endet 2:2.

Zufriedener FC Stadlau 1b Coach

FC Stadlau 1b Trainer Markus Geissler meint nach dem Spiel: „Wir sind mit einem Altersschnitt von 17, 6 Jahren in die Partie gegangen, mit vier 16-jährigen Nachwuchsspielern und wir haben tollen Fußball gezeigt. Wir sind aus dem Nichts in Rückstand geraten und haben die Partie noch vor der Pause gedreht. Der Gegner wurde nach der Halbzeit dynamischer, stärker und robuster. Sie haben uns früh angepresst und dadurch hektisch gemacht. Nach dem Ausgleich ging es hin und her, beide wollten die drei Punkte für sich haben. Wir haben eine tolle Leistung gezeigt. Ein sehr erfreuliches Auftreten unserer Jungen.“

 

Jürgen Liebhart

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker
Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa

Folge uns auf Facebook

Top Nachwuchs-Reporter

Top Live-Ticker Reporter