Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

2. Landesliga

Die Sensation lag in der Luft – Kurtisi rettet der Vienna einen Punkt

In der 12. Runde der 2. Landesliga kam es zum Schlagerspiel zwischen FC Stadlau 1b und First Vienna FC 1894. Das Spiel, geprägt von Tempo, Klasse und taktischer Disziplin endet Unentschieden. FC Stadlau 1b und First Vienna FC 1894 trennen sich 2:2 (1:0). Stadlau belegt mit 21 Punkten den 5. Tabellenplatz und First Vienna FC steht punktegleich mit dem 1. SC Simmering an der Tabellenspitze.

 

Blutjunge Stadlauer ärgern den Großen

FC Stadlau 1b geht wieder mit einem Altersdurchschnitt von 17,8 Jahren in die Partie, der älteste Spieler ist 20 Jahre alt, aber das merkt man den Stadlauern kaum an. Sie überzeugen abermals durch eine unglaublich taktische Disziplin, sowie durch spielerische Ruhe im Spielaufbau und können immer wieder Nadelstiche nach vorne setzen.

Stadlau geht in Führung

In der 28. Minute gehen die Gastgeber in Führung. Korkmaz spielt einen langen Ball auf den pfeilschnellen Muckenhuber und der schließt sehenswert zur 1:0 Führung für Stadlau ab. First Vienna FC geht mit einem Rückstand in die Pause. Die Truppe von Peter Hlinka muss sich was überlegen, um gegen diese Stadlauer Mannschaft zu punkten.

Vienna dominiert die 2. Halbzeit

In der zweiten Halbzeit spielt nur noch Vienna, doch die jungen Stadlauer kämpfen aufopfernd und sorgen mit dem 2:0 für Aufsehen. In der 84. Minute schließt Alexander Krammer einen Konter sehenswert ab und es riecht nach einer Sensation.

Vienna kommt noch zu einem Punkt – Kurtisi rettet den Traditionsklub

In der 88. Minute kommt die Vienna zum Anschlusstreffer. Martin Demic trifft zum 2:1. Eine unglaubliche Schlussphase ist garantiert. Es geht hin und her. Stadlau kämpft für den Sieg und Vienna versucht alles den Punkt noch zu holen. Dramatische Szenen spielen sich ab, denn wenn der letzte Konter der Stadlauer von Muckenhuber in der 92. min nicht von der Stange in die Arme des Vienna Tormanns gesprungen wäre, wäre die Sensation wohl wirklich perfekt gewesen. So trifft Routinier Mensur Kurtisi mit der letzten Aktion im Spiel zum 2:2 und rettet der Vienna einen Punkt im Kampf um den Herbstmeistertitel. 

Lobeshymnen

FC Stadlau 1b Trainer Markus Geissler im Gespräch mit ligaportal.at: „Just-proud-of-this-team! Die Burschen haben eine unglaubliche Leistung gezeigt. Natürlich auf Grund der 2. Halbzeit ist das Unentschieden nicht unverdient, aber nach dem späten Ausgleich am Grossfeldplatz ist es nun das 2. Mal, das man zwar mit erhobenen Haupts den Platz verlässt aber wieder zwei Punkte liegen lässt . Wir sind so unglaublich stolz auf diese Mannschaft. Wir hatten wieder einen Altersdurchschnitt von 17,8 Jahren. Der älteste Spieler ist gerade 20 und wir können einer Mannschaft, wie Vienna das Leben so schwermachen. Just proud!“

 

Jürgen Liebhart

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus