betboo - tipobet365 - yerli film izle

4:0 gegen Schlusslicht! Hellas gibt sich keine Blöße!

Zum Auftakt der 19. Runde der 2. Landesliga Wien empfing am Freitag das abgeschlagene Schlusslicht SV Hirschstetten den bisherigen Tabellenelften, Hellas Kagran. Eine Begegnung mit ganz klaren Vorzeichen, die sich im Endeffekt auch bewahrheitet haben. Die Donaustädter ließen den Hirschstettnern mit Trainer Horst Simperler überhaupt keine Chance und setzten sich vor knapp 100 Zusehern klar mit 4:0 durch. Die Entscheidung war bereits im 1. Durchgang innerhalb von 6 Minuten gefallen.

Zähe Partie zu Beginn!

Das Spiel begann bei feuchten und windigen Verhältnissen auf mäßigem Niveau. Hirschstetten versuchte trotz der deutlichen Ausgangslage zugunsten der Gäste aus dem 22. Wiener Gemeindebezirk gut dagegenzuhalten. Die Räume wurden von der Hintermannschaft des SV Hirschstetten gut dicht gemacht und so war es für Hellas vor allem in den ersten 30 Minuten sehr schwer zu nennenswerten Chancen zu kommen.

3 Tore innerhalb von 6 Minuten!

Doch kurz vor der Pause wurde die Verteidigung der Hausherren dann innerhalb kürzester Zeit mehrmals geknackt. Den Beginn machte Constantin Gamperl, der in Minute 39 das 1:0 für die Mannschaft von Trainer Philipp Wildprad erzielte. Er ließ SV-Torwart Fabio Wirtitsch keine Chance. Nur 60 Sekunden später fiel bereits das 2:0. Torschütze: Onur Sersan der bei seinem 4. Einsatz in der 2. Landesliga sein erstes Tor erzielte. Und weil aller guten, oder aus Sicht von Hirschstetten schlechten, Dinge drei sind, fiel kurz vor dem Pausenpfiff der dritte Treffer für die Gäste. Mario Neumeister unterlief ein unglückliches Eigentor zum 3:0 Pausenstand (45.).

Souverän zu Ende gespielt!

In der Pause wechselte Hirschstetten-Trainer Horst Simperler zwei Mal um neue Impulse für die zweiten 45 Minuten zu bringen. Am Spielverlauf änderte dies jedoch nur wenig. Die schwierigen äußeren Verhältnisse spielten beiden Mannschaften im Spielaufbau natürlich nicht in die Karten. Ein Tor durften die Gäste jedoch trotzdem noch bejubeln. Nachdem Schiedsrichter Stefan Petrik-Hanke nach 70 Minuten auf den Punkt zeigte, erzielte Stürmer Onur Sersan seinen zweiten Treffer der Partie. Anschließend passierte nicht mehr viel und Hellas Kagran konnte sich über einen deutlichen Auswärtssieg und eine vorrübergehende Verbesserung in der Tabelle auf Platz 9 freuen.

Philipp Wildprad (Trainer Hellas Kagran) nach dem Spiel:

"Das heutige Spiel war auch aufgrund der äußeren widrigen Verhältnisse alles andere als einfach zu spielen. Hirschstetten stand gut und machte uns das Leben durch ein gutes Zweikampfverhalten sehr schwer. Der Sieg war jedoch mehr als verdient und auch in dieser Höhe mehr als in Ordnung."

Die Besten: Onur Sersan (ST), Constantin Gamperl (IV) - Hellas Kagran bzw. Fabio Wirtitsch (TW) - SV Hirschstetten

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten