betboo - tipobet365 - yerli film izle

2. Landesliga

Schlagabtausch zwischen Hellas Kagran und Red Star endet 3:3!

Die 20. Runde in der 2. Landesliga in Wien brachte bei der Begegnung zwischen dem FC Hellas Kagran und SC Red Star Penzing einen unglaublichen Schlagabtausch. Knapp 100 Zuseher wurden mit 6 Toren von den Sesseln gerissen und sahen am Ende ein 3:3 zwischen beiden Teams. Nach dem eher überraschenden Trainerwechsel bei Hellas unter der Woche, konnte man dabei von einem durchaus gelungenen Trainerdebüt für Wilhelm Hawla sprechen.

Ausgeglichener erster Durchgang!

Wie eigentlich die gesamte Begegnung waren auch die ersten 45 Minuten sehr ausgeglichen. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe, wollten den Spielaufbau für sich verbuchen und den Gegner früh anpressen. Bis zur 30. Minute gab es jedoch noch keine nennenswerte Torchance für die Mannschaften von Wilhelm Hawla und Michael Sonvilla (Red Star). In der 35. Minute gab es dann einen Freistoß für die Hausherren auf halbrechter Seite. Diesen scharf getretenen Freistoß von Daniel Bohac verlängerte Kapitän Roman Flandorfer mit dem Kopf ins lange Eck zum 1:0 für die Hausherren. Die Hausherren konnten im zuge dessen den Vorsprung in die Pause bringen.

Red Star dreht Spiel!

Halbzeit zwei war die ersten 20 Minuten ähnlich ereignisarm wie vor der Pause. Halbchancen auf beiden Seiten waren das höchste der Gefühle, trotzdem entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch, dem zu diesem Zeitpunkt nur die Tore als Würze fehlten. Ab Minute 70 änderte sich das jedoch schlagartig. Innerhalb von zwei Minuten konnten die Gäste das Spiel drehen. Zunächst entstand nach einem Getümmel im Strafraum der Hausherren das 1:1 durch Camillo Häusle (73.). Nur 70 Sekunden später konnte Ben Balnik einen Stellungsfehler der Hellas-Hintermannschaft zum 2:1 nutzen (74.). Und weil aller guten Dinge drei sind, erzielte Penzing-Verteidiger Jonas Ramoser nur drei Minuten später ebenfalls einen Treffer, jedoch unglücklicherweise ins eigene Tor (76.). Vorangegangen war diesem Eigentor ein hoher Ball der Hausherren in den Strafraum den Ramoser per Kopf abscherzelte. Somit stand es gut 15 Minuten vor dem Ende 2:2.

Hausherren drehen ebenfalls Match, Red Star kann in letzter Minute ausgleichen!

Doch beide Mannschaften wollten sich mit diesem Remis nicht zufriedengeben und spielten weiterhin munter nach vorne. Chancen auf beiden Seiten waren das Resultat. Als in Minute 88 Daniel Bohac nach einer schönen Aktion über die linke Seite eine sehr gute Flanke übernahm und das Spiel zum 3:2 erneut drehte, dachten bereits viele an einen Heimsieg zum Einstand von Trainer Wilhelm Hawla. Doch da machte die Heimmannschaft die Rechnung ohne Doppeltorschütze Camillo Häusle der in der 90. Minute einen Freistoß per Kopf ins lange Eck verlängerte und so den 3:3-Endstand herstellte. Danach war das Spiel zu Ende und beide Teams durften sich über einen erkämpften Punkt freuen.

Wilhelm Hawla (Neo-Trainer Hellas Kagran) nach der Begegnung:

"Eine unglaubliche Begegnung die eigentlich über die gesamte Dauer sehr ausgeglichen war. Wir sind meiner Meinung nach besser ins Spiel gekommen und sind auch verdient in Führung gegangen. Leider waren wir dann in Halbzeit zwei eine Zeit lang zu unkonzentriert und haben relativ schnell innerhalb kürzester Zeit zwei Tore erhalten. Mit Glück konnten wir dann den Ausgleich erzielen und sogar nochmals die Führung erzielen. Dass es schlussendlich doch nicht zum Sieg gereicht hat ist zwar schade, spiegelt jedoch den Spielverlauf wider und ist auch gerechter. Klar war das eine besondere Begegnung, weil es doch mein erstes Spiel als Cheftrainer war. Während des Spiels habe ich jedoch nicht mehr daran gedacht und mich voll auf meine Aufgaben konzentriert."

 

Die Besten: Roman Flandorfer (ST), Daniel Bohac (ST) - Hellas Kagran

Camillo Häusle (ST) Ben Balnik (ST) - Red Star Penzing

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten