betboo - tipobet365 - yerli film izle

2:0 gegen L.A. Riverside - Gersthof im Heimspiel ungefährdet!

In der 20. Runde der 2. Landesliga in Wien traf der Gersthofer SV im Heimspiel auf L.A. Riverside aus dem 23. Wiener Gemeindebezirk. Die Jungs von Gersthof-Trainer Rene Hieblinger lieferten dabei eine sehr überzeugende Leistung ab und hätten die Partie viel früher und höher für sich entscheiden können. So stand am Ende ein lockeres 2:0 für die Hausherren gegen die Mannen von Rainer Setik.

Überzeugende Leistung von Beginn an!

Die Heimmannschaft lieferte sofort von Beginn an eine gute, überzeugende Leistung gegen den Tabellenvierzehnten Riverside. Mehrer Male hatte Gersthof die Möglichkeit auf die frühe Führung, die durchaus guten Chancen konnten jedoch nicht genutzt werden. So dauerte es knapp 30 Minuten bis man schließlich doch das 1:0 bejubeln durfte. Durch eine gute Spielverlagerung von Dino Cavkic auf Ilyas Isildar spielte dieser den Ball scharf in die Mitte auf Ercan Cakir, der sich um die eigene Achse drehte und den Ball anschließend locker aus 5 Metern einschieben konnte (32.). Die zu diesem Zeitpunkt mehr als verdiente Führung für die Hausherren.

Halbzeit zwei mit ähnlichem Spielverlauf!

Auch die zweiten 45 Minuten waren vom Geschehen her dem ersten Durchgang sehr ähnlich. Der Gersthofer SV bestimmte das Spielgeschehen, hatte mehr Ballbesitz und nach wenigen Minuten auch gleich die nächste riesige Möglichkeit. Allein vor Gästetorhüter, Jakub Halicki, wurde diese Torchance jedoch vergeben. So hatte L.A. Riverside mehr oder weniger die ganze Zeit keine wirkliche Torchance, jedoch war aufgrund des geringen Vorsprungs auch die Spannung im Spiel aufrecht. In der 60. Minute fiel dann das erlösende 2:0. Nachdem man auf der rechten Seite durchgebrochen war, kam der Ball in die Mitte zu Hasan Güler, der zu Marco Catruna weiterleitete und dieser versenkte den Ball aus 13 Metern wunderschön im Kreuzeck des Gästetors. 

Unspektakuläre Schlussphase bringt keine Tore mehr!

In den letzten 30 Minuten behielten die Hausherren stets die Kontrolle über das Spiel, der alles entscheidende dritte Treffer wollte jedoch nicht gelingen. So stand am Ende ein ungefährdeter 2:0-Heimsieg für die Mannschaft von Rene Hieblinger zu Buche womit sich der Gersthofer SV wieder auf Platz sechs verbessern konnte. L.A. Riverside und Rainer Setik bleiben hingegen auf dem 14. Rang in der Tabelle hängen.

Rene Hieblinger (Trainer Gersthofer SV) nach dem Spiel:

"Wir haben heute eine grundsätzlich sehr überzeugende Leistung abliefern können. Wir haben gut gepresst und sind gut gestanden und haben auch keine Torchance zugelassen. Mit der Verwertung der eigenen Möglichkeiten bin ich jedoch nicht zufrieden. Wir hatten mehrmals Chancen auf den dritten Treffer, haben diese jedoch leichtfertig vergeben. In solchen Situationen passiert es immer wieder, dass der Gegner dadurch gestärkt wird und dann hat man auch schnell einmal einen Gegentreffer. Diesmal ist uns das jedoch glücklicherweise nicht passiert."

 

Die Besten: Ercan Cakir (MIT), Marco Catruna (ST) - Gersthofer SV

niemand - L.A. Riverside

 

Marco Wiedermann

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten