betboo - tipobet365 - yerli film izle

Knapper 1:0-Heimsieg von LAC-Inter gegen Siemens!

Die 20. Runde der 2. Landesliga in Wien brachte die Begegnung Landstraßer Atlethik Club-Inter gegen KSV Siemens Großfeld. Die wenigen angereisten Zuschauer sahen ein enges Spiel, das über lange Strecken jedoch wenig spektakulär war. Nach einem vergebenen Elfmeter konnte man ungefähr 15 Minuten vor Schluss den entscheidenden Treffer erzielen und so den dritten Sieg in Folge feiern.

Kaum Torchancen in Durchgang Nummer eins!

Obwohl sich beide Mannschaften sichtlich viel vorgenommen hatten, gelang relativ wenig im Spiel nach vorne. Immer wieder war vor gegnerischen Abwehrreihe Endstation und so spielte sich die Begegnung hauptsächlich zwischen den beiden Strafräumen ab. Immer wieder gab es Unterbrechungen aufgrund kleiner verdeckter Fouls. So stand es bei strahlendem Sonnenschein und warmen Frühlingswetter zur Halbzeit torlos 0:0.

Spiel nimmt Schwung auf!

Nach Wiederanpfiff kamen dann beide Teams besser ins Spiel, konnten nun auch endlich Torchancen verzeichnen, scheiterten jedoch noch am jeweiligen gegnerischen Torhüter. Das Team von Trainer Horst Musil hatte dann in Minute 73 die große Möglichkeit zur Führung, ein nach Foulspiel verhängter Elfmeter wurde jedoch von Oussama Khouaja gehalten. Der Nachschuss klatschte dann an die Latte und Stange des gegnerischen Gehäuses.

Erlösendes 1:0 nach vergebenem Strafstoß!

Doch nur drei Minuten später belohnten sich die Hausherren mit dem vielumjubelten Führungstreffer. Nach einem Freistoß in den Strafraum kam es zu einem Getümmel aus dem schließlich Arjanit Kokollari mit einem Abstauber da 1:0 erzielen konnte (76.). Die mittlerweile mehr als verdiente Führung für die Hausherren. Im Anschluss an diesen Treffer versuchte die Heimmannschaft auf das zweite Tor zu spielen, hatte auch Möglichkeiten das Spiel vorzeitig zu entscheiden, ließ diese jedoch liegen und musste aufpassen sich keinen Konter einzufangen. Diese Konterchancen ließen die Gäste in weiterer Folge auch leichtfertig liegen. So blieb es beim knappen aber verdienten 1:0 Heimsieg.

Horst Musil (Trainer LAC-Inter) nach dem knappen Sieg:

"Über 90 Minuten war es natürlich ein verdienter, wenn auch knapper Sieg für meine Jungs. Wir waren stets bemüht nach vorne zu spielen, taten uns jedoch auch nicht besonders einfach gegen die gut organisierte Abwehr von Siemens. Nach dem vergebenen Elfmeter konnten wir jedoch schnell nachlegen und den wichtigen Führungstreffer erzielen. Anschließend müssen wir jedoch auch bisschen von Glück reden, dass wir uns kein Kontertor eingefangen haben. Trotzdem hat meine Mannschaft ein gute Leistung geboten."

Die Besten: Arjanit Kokollari (MIT) - LAC Inter

Oussama Khouaja (TW) - KSV Siemens

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten