betboo - tipobet365 - yerli film izle

4:2 nach 1:2 - Hellas Kagran dreht Pausenrückstand gegen SPC Helfort um!

In der 25. Runde der 2. Landesliga in Wien bekam es die Mannschaft von Stefan Coric, SPC Helfort 15 Dinamo Young Stars, mit dem bisherigen Tabellenachten, FC Hellas Kagran mit Trainer Wilhelm Hawla zu tun. Die Hausherren gingen als Favorit in die Begegnung und wurden dieser Rolle zumindest in Halbzeit eins gerecht. Nach dem Seitenwechsel folgte jedoch ein Leistungseinbruch und die Gäste konnten nach einer bärenstarken zweiten Hälfte einen schlussendlich klaren 4:2-Auswärtserfolg einfahren.

Helfort zunächst spielbestimmend!

Die Hausherren versuchten ab Spielbeginn das Spiel an sich zu reißen. Dies gelang zunächst auch recht gut. Immer wieder angetrieben von Kapitän David Matosevic erspielte man sich gute Torchancen. Eine dieser Möglichkeiten konnte nach 11 Minuten Filip Omazic nach mehreren Stationen im Mittelfeld zum frühen 1:0 für die Hausherren nutzen. Doch die Antwort der Gäste, die gefällig mitspielten folgte nur kurze Zeit später. Daniel Bohac bezwang Helfort-Torhüter Dobrica Filipovic zum vielumjubelten Ausgleich für Kagran (20.). Das Spiel war nun wieder ausgeglichen und beide Mannschaften schienen sich einigermaßen damit zufrieden zu geben. Nicht so der Torschütze Filip Omazic. Der stellte mit einem schönen Schuss und seinem zweiten Treffer auf 2:1 für seine Mannschaft (35.). Dies war zugleich der Halbzeitstand.

Kagran dreht Partie nach Seitenwechsel!

Kagran-Trainer Wilhelm Hawla fand in der Halbzeitpause offensichtlich die richtigen Worte um seine Mannschaft nochmals anzuspornen. Sein Team spielte eine durchaus passable erste Hälfte doch stellte sich bei den Gegentreffern ein wenig ungeschickt an. Man wollte die Leistung in Halbzeit zwei nochmals in die Höhe schrauben und dies gelang auch eindrucksvoll. Man konnte die Partie sogar drehen und das innerhalb von nur 5 Minuten. Verantwortlich dafür war ein Mann, Innenverteidiger Constantin Gamperl, der seine zuvor bereits eindrucksvolle Leistung mit diesem wichtigen Doppelpack krönen konnte (52., 57.). Plötzlich war Helfort gezwungen mehr für das Spiel zu tun. Doch der Ausgleich wollte nicht gelingen, im Gegenteil. In Minute 83 fing man sich das schließlich entscheidende 2:4. Kagran-Mittelfeldspieler Nuh Nazli machte in der Drangphase der Hausherren den Deckel für die Gäste drauf. Die Partie war im Anschluss gelaufen, Wilhelm Hawla und sein Team brachte die Führung über die Zeit und durfte sich über einen wichtigen Auswärtssieg nach sehr starker zweiter Hälfte freuen.

Durch den Erfolg bei SPC Helfort gelang Kagran mit 37 Punkten der Sprung auf Platz 7 in der Tabelle. Helfort hingegen muss aufpassen im Saisonfinish nicht noch Platz 3 zu verspielen. Durch den gleichzeitigen Erfolg von RS Penzing liegt man mit 43 Punkten nur mehr einen Zähler vor dem direkten Konkurrenten. Die FAC Amat. liegen punktegleich mit Penzing auf Platz 5. Es wird also noch spannend in den letzten Runden der Meisterschaft.

 

Die Besten: Filip Omazic (ST) - SPC Helfort

Daniel Bohac (MIT), Constantin Gamperl (VT), Nuh Nazli (MIT) - Hellas Kagran

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten