betboo - tipobet365 - yerli film izle

2. Landesliga

8:0 gegen Hirschstetten! Simmering zerlegt Absteiger!

Zu einem wahren Torfestival kam es in der 29. und vorletzten Runde der Meisterschaft in der 2. Landesliga in Wien. Hauptprotagonisten waren der Vize-Meister und der Absteiger. Der 1. Simmeringer Sportclub empfing in seinem letzten Heimspiel der Saison den Letzten der Liga, SV Hirschstetten. Die Mannschaft von Trainer Joachim Fenz zündete dabei ein wahres Feuerwerk und bot den eigenen Fans zum Abschluss der Heimsaison nochmals ein Gustostück. Mit 8:0 wurde das Team von Horst Simperler wieder nach Hause geschickt.

Machtdemonstration im ersten Durchgang!

Von Beginn an waren die Gäste hoffnungslos unterlegen. Keine Chance hatten sie gegen höchst aggressive Hausherren denen man ansehen konnte, dass sie ihren Fans nochmals ein Spektakel bieten wollten. Dieses begann auch sehr früh in der Partie, nämlich in Minute 5. Muhammet Özdemir brachte mit seinem frühen 1:0 die eigene Mannschaft auf Kurs. Im Anschluss dauerte es ein wenig bis sich die Zuschauer über weitere Tore erfreuen konnten, doch die kamen dann und wie! In der 25. Minute fiel das 2:0 durch Slaven Misuric, 10 Minuten später das 3:0 durch Andreas Rossak und wiederum nur 3 Minuten später das 4:0 nach schönem Angriff durch Christoph Mattes. Und als wäre das noch nicht genug gewesen, durfte sich Andreas Rossak vor der Pause noch ein zweites Mal in die Schützenliste eintragen (41.). Mittlerweile war die Gegenwehr der Gäste gebrochen, die froh sein konnten nur 5 Tore erhalten zu haben.

Zweiter Durchgang gemächlicher!

Halbzeit zwei begann dann ähnlich wie Halbzeit eins geendet hatte, nämlich mit einem Tor. Christoph Mattes ließ sich die Chance eines Foulelfmeters nicht nehmen und machte das halbe Dutzend voll. Nach 51 Minuten stand es bereits 6:0 für Simmering. Hirschstetten vermochte sich nicht mehr zu wehren, dies belegte das 7:0 nur 2 Minuten später durch Özkan Yücel fiel. Erst danach ließen die Hausherren ein wenig locker. Durch die klare Führung hatte Joachim Fenz auch die Chance mehreren Spielern die Möglichkeit auf ein paar Spielminuten zu geben, er wechselte nach einer knappen Stunde gleich dreimal. Am Spielverlauf änderte dies freilich nichts, wenn auch mittlerweile der Torhunger gestillt gewesen sein dürfte. Erst kurz vor Schluss konnte Christoph Mattes ein drittes und schlussendlich letztes Mal als Torschütze in Erscheinung treten (88.). Ein mehr als gelungener Abschluss für den Zweiten der Liga.

Der Mannschaft konnte man nach dem klaren Sieg nur ein großes Kompliment aussprechen, nachdem man sich mit einer starken Leistung von den eigenen Fans verabschiedet hatte. Auch nachdem der Titel der Vienna bereits seit ein paar Runden feststand ließ man sich nicht hängen und ist verdientermaßen Vizemeister. "Eine wirklich sehr starke und tolle Saison" die die Mannschaft von Joachim Fenz hingelegt hatte.

Die Besten: Christoph Mattes (MIT), Andreas Rossak (ST)

keiner - SV Hirschstetten

 

Marco Wiedermann

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten